Weltstars beim Jazzfest Wien zu Gast

Wien (OTS) - Eine Reihe von Weltstars ist wieder beim diesjährigen Jazzfest Wien zu Gast, das die Stadt vom 28. Juni bis 14. Juli zum 14. Mal zur Jazzhochburg macht. Einen Schwerpunkt des Festivals bildet in diesem Jahr die Schiene "Vokalisten" mit Gästen wie Rebekka Bakken und Holly Cole, die am 28. Juni das Eröffnungsevent in der Halle E im Museumsquartier bestreiten, Patti LaBelle (1. Juli), Steve Winwood (2. Juli), Barbara Hendricks (3. Juli) und Bobby McFerrin (4. Juli), die - alle in der Staatsoper - für Höhepunkte des Festivals garantieren, das am Donnerstag von Fritz Thom gemeinsam mit Kulturstadtrat Dr. Andreas Mailath-Pokorny und Vertretern der Hauptsponsoren "tipp 3" und Fernwärme Wien vorgestellt wurde. Für Mailath-Pokorny ist das Jazzfest eines der kulturellen Highlights, die in Wien von den Festwochen bis hin zum KlangBogen für ein lückenloses Festivalprogramm auf höchstem Niveau sorgen und das zudem eine Brückenfunktion zwischen dem Hochkulturort Oper und zeitgenössischem musikalischem Ausdruck sorgt. Insgesamt bietet das von der Stadt Wien im rahmen eines Dreijahresvertrages geförderte Festival bei 73 Konzerten an 13 Spielorten 458 Musiker auf, davon mehr als die Hälfte österreichische Künstler.****

Heimische Musiker, Frei-Konzerte

Dieser hohe Anteil heimischer Musiker sei ein besonders Anliegen des Festivals, so Fritz Thom, damit werde ein wichtiger Beitrag zu der in den letzten Jahren zur Blüte gebrachten heimischen Jazzszene geleistet. Andererseits bietet eine Reihe von Konzerten bei freiem Zugang, so auf dem Rathausplatz (u.a. der Newcomer des Jahres Jamie Cullum, 13. Juli) auf der Summerstage (z. B. "Fuego del Tango am 10. Juli) und im Foyer der Fernwärme Wien (Mojo Blues Band , 5. Juli, Erik Trauner, 6. Juli und andere) die Möglichkeit für das Publikum, sich mit dem Jazz auseinanderzusetzen. Zusätzlich dazu ist das Festival auch eine Partnerschaft mit den Wiener Bezirksfestwochen eingegangen, bei denen ebenfalls 31 Konzerte im öffentlichen Raum stattfinden.

Weitere Höhepunkte

Weitere musikalische Höhepunkte versprechen in der Oper Pat Metheny (5. Juli), Al Jarreau (6. Juli), Lucio Dalla (7. Juli), im Museumsquartier Erich Kleinschuster und Toni Strikcer mit "Pannonia und Jazz" (29. Juni) und beim Fernwärme Wien Open Air Spittelau Hans Theessink, Manfred Mann und Procul Harum (3. Juli, der Eintritt von zwei Euro! kommt einem Fonds zur Unterstützung der heimischen Szene zu Gute).

Jazzclubs

Wie immer kooperiert das Jazzfest auch mit den Wiener Jazzclubs, wobei zahlreiche heimische Jazzer, aber auch internationale Formationen zu hören sind. Im "Porgy & Bess" gastieren im Rahmen des Festivals Künstler wie Franz Hautzinger bis "Electric Mojo" und "Dadafon", beide in der Reihe "Contemporary", in der auch ein Geheimtipp des Veranstalters, die Vokalistin Dani Siciliano (9. Juli im WUK) zu hören ist. Im Jazzland spielen unter anderem Benny Golson & Fritz Pauer, im Reigen die "San Marcos High School Big Band" und im "Miles Smiles" der slowenische Akkordeonist Bratko Bibic.

Arkadenhof und Kammeroper

Weitere wichtige Spielorte des Festivals sind der Arkadenhof des Wiener Rathaues, wo am 10. Juli die Soulsängerin Angie Stone ein Konzert mit Vertretern der Wiener elektronischen Schule gibt und am 11. Juli Gilberto Gil, im "Nebenberuf" auch brasilianischer Kulturminister, gastieren und erstmals die Wiener Kammeroper, die die Saxophonisten James Carter und Jackie McLean präsentiert.

Karten bereits jetzt

Karten für das Festival gibt es bereits jetzt unter der Informationsadresse im Internet http://www.viennajazz.org/ , bei allen Bank Austria Filialen, bei Wien Ticket und an Verkaufsstellen wie im Ticket Pavillon bei der Staatsoper, im Theater an der Wien, im Ronacher, im Raimundtheater und im Kurier-Shop. (Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016