Wiener ÖVP für einheitliche Schul-Leistungsstandards

Wien (OTS) - In einem gemeinsamen Mediengespräch am Donnerstag sprachen sich VP-Stadtrat Dr. Johannes Hahn und der Bildungssprecher der Wiener ÖVP, GR Prof Walter Strobl, für einheitliche Leistungsstandards im Wiener Schulbereich aus. Kürzlich von Seiten der SPÖ geäußerten Bildungsreformvorschlägen erteilten beide eine Absage. Das bisherige System funktioniere österreichweit sehr gut, betonte Strobl. Die einheitlichen Standards würden Schülern, Lehrern und Eltern helfen, ab der Volksschule den richtigen Schultyp zu finden, meinte Strobl. Hinsichtlich Wien sprach Strobl von einem "Sonderfall Hauptschule": Während österreichweit über 70 Prozent aller Schüler diese besuchen würden, wären dies in Wien nur 38 Prozent. Die Hälfte aller Maturanten Österreichs würden jedoch über die Hauptschule kommen, erinnerte Strobl. Als gelungene Beispiele für Wien bezeichnete Strobl die Schaffung der Kooperativen Mittelschule, die wienweit bereits an mehr als hundert Standorten angeboten werde. Die vorgeschlagenen bzw. von der Bundesregierung aktuell erarbeiteten Leistungsstandards sollen verbindlich festlegen, welche Grundkompetenzen die Schülerinnen und Schüler bis zum Ende der 4. bzw. 8. Schulstufe erworben haben sollen.

Weitere Informationen: ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien, Tel.:
4000/81 913, E-Mail: presse@oevp-wien.at, Internet:
http://www.oevp-wien.at/ (Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015