Zahlenspielerei der AK

SVA-Ausgaben pro Kopf und Jahr niedriger als bei Wiener Gebietskrankenkasse

Wien (OTS) - "Wenn die Arbeiterkammer behauptet, die SVA betreibe unzulässige Zahlenspielereien, so können wir das nicht nachvollziehen," so der stellvertretende Generaldirektor der SVA, Thomas Mück.

Während die SVA pro Versichertem und Jahr durchschnittlich 435 Euro für ärztliche Hilfe aufwendet, zahlt die Wiener Gebietskrankenkasse für jeden Versicherten 504 Euro jährlich an die Ärzte. Diese Tatsache trägt nicht unerheblich dazu bei, dass die SVA, im Unterschied zur Wiener Gebietskrankenkasse eine positive Gebarung aufweist.

"Die von der Arbeiterkammer angesprochene Bevorzugung von SVA-Versicherten existiert daher nicht. Im Gegenteil: So gesehen müsste die SVA ihre Ausgaben auf dem Gesundheitssektor sogar noch steigern", so Mück abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft
Erich Bierbaumer
Tel.: (01) 54 6 54/3474 DW
Erich.Bierbaumer@sva.sozvers.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004