Jugendvertretung startet Mentoring-Projekt mit Spitzenpolitikerinnen: Termin-Aviso - Pressegespräch und Foto-Termin

Gemeinsam geht's schneller: Junge Frauen und ihre Mentorinnen beim Tandem fahren

Wien (OTS) - Presse- und Fototermine: Samstag, 17. April 2004

10.00 Foto-Termin: Reiterdenkmal Heldenplatz, Wien Tandemfahren mit Spitzenpolitikerinnen (mit Ursula Haubner, Maria Rauch-Kallat, Barbara Prammer, Maria Vassilakou, Nasra Hassan und vielen anderen) 10.30 Pressegespräch im Café Griensteidl mit Ute Jungwirth, Sprecherin genderize!, Bundesjugendvertretung Clemens Pichler, Vorsitzender der Bundesjugendvertretung Veronika Neruda, Mentoringprojekt "von frau zu frau", Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV) Ursula Haubner, Staatssekretärin (FP) Barbara Prammer, NR-Abgeordnete, (SP) Gertrude Brinek, NR-Abgeordnete, (VP) Maria Vassilakou, Stadträtin Wien, (G) Nasra Hassan, Chief of Public and Inter-Agency Affairs (UN Office on Drugs and Crime (UNODC)

19.30 genderize! Das Fest, Andino, Münzwardeingasse 2, 1060 Wien

Unter dem Motto "genderize! realize! equalize!" startet die Bundesjugendvertretung am Samstag den 17. April 2004 genderize!, das österreichweite Mentoring-Projekt für junge Frauen. "Ein Jahr lang werden junge Frauen zwischen 16 und 30 Jahren einer Mentorin aus dem öffentlichen und politischen Leben über die Schulter schauen und einen Blick hinter die Kulissen der Politik werfen. Die Mentorinnen kommen aus verschiedenen NGOs, den Parlamentsparteien, aus dem weiten Feld der Politik und Verwaltung: Mit dabei u.a. Ursula Haubner (FP), Maria Rauch-Kallat (VP), Barbara Prammer (SP), Eva Glawischnig (G), Heide Schmidt (Inst. für eine offene Gesellschaft), Nasra Hassan (UN Office on Drugs and Crime) und viele andere.

Mentees und Mentorinnen am Tandem

Per Tandem geht’s schneller: "Politik ist nach wie vor von Männern dominiert, für viele junge Menschen ist das ein Alt-Männerverein, das schreckt ab: Junge Frauen finden sich da kaum", bringt es Ute Jungwirth, Sprecherin der AG Gender der Bundesjugendvertretung (BJV) auf den Punkt. Obwohl sich viele junge Frauen in Organisationen und Projekten engagieren, sind sie auch in Kinder- und Jugendorganisationen in höheren Funktionen nicht leicht zu finden. "genderize! will das ändern", so Jungwirth.

Die Medienvertreter/innen sind herzlich eingeladen!

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Judith Pfeifer
Öffentlichkeitsarbeit, 0676/880111046
judith.pfeifer@jugendvertretung.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BJV0001