PK Tumpel: Steuerdumping, Transit, Sozialbetrug - Regierung ignoriert die Erweiterungs-Risiken

Wien (AK) - Die Dienstleistungsfreiheit bei der EU-Erweiterung öffnet neue Schlupflöcher für illegale Schwarzunternehmer, der mit Geld aus Brüssel finanzierte Wettlauf der Beitrittsländer nach unten bei den Unternehmenssteuern bringt noch mehr Druck für die Arbeitnehmer und das Versagen der Regierung in Brüssel bei den Transitverhandlungen noch mehr Verkehrsbelastung für alle Österreicher. Das Forderungspaket der AK für die EU-Erweiterung ist Thema einer Pressekonferenz

Mit
AK Präsident Herbert Tumpel

Freitag, 16. April 2004, 10.00 Uhr
AK Wien Hauptgebäude, 4.Stock, Zimmer 400
1040, Prinz Eugen-Straße 20-22

Wir würden uns sehr freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Christian Spitaler
AK Wien Kommunikation
Tel.: (+ 43-1) 501 65-2152
mobil: (+ 43) 664 45 43 43 6
akpresse@akwien.or.at
http://www.akwien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001