ORF zur Kritik von Bundespräsidentschaftskandidat NR-Präsident Dr. Heinz Fischer

Wien (OTS) - Zur APA-Meldung (APA0039) vom 12. April 2004 im Zusammenhang mit der Berichterstattung zur Wahl des Bundespräsidenten stellt TV-Informationsdirektor Gerhard Draxler fest:

Anzahl und Modus von Konfrontationen folgen einer bewährten Praxis aus den vergangenen Jahren, die auch schon bisher hohe Publikumsakzeptanz sichergestellt hat. Diesem Beispiel folgend hat der ORF auch in der aktuellen Wahlauseinandersetzung stets nur eine Diskussionsrunde zwischen den Kandidaten eingeplant. Der Vorwurf, der ORF ließe "Diskussionsverweigerung durchgehen", ist daher zurückzuweisen.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
(01) 87878-12228

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001