Fachverband Chemische Industrie: Dr. Peter Untersperger neuer Obmann

Wien (PWK245) - Mit 9 Mrd € ist die Chemie die drittgrößte Industriesparte in Österreich. Zu ihrem neuen Obmann wurde nun Mag. Dr. Peter Untersperger bestellt. Er folgt in dieser Funktion Kommerzialrat Dr. Wolfgang Frank nach.

Der Oberösterreicher Peter Untersperger, 44, ist seit 1985 im Management der Lenzing-Gruppe in führenden Positionen tätig. Die Jahre 1994 bis 1998 verbrachte der gelernte Jurist und Betriebswirt als Vorstand und Generaldirektor in der indonesischen Beteiligungsgesellschaft der Lenzing AG, der South Pacific Viscose, an deren Ausbau er maßgeblich beteiligt war. Seit über fünf Jahren ist er Finanzvorstand der Lenzing AG und darüber hinaus für die Bereiche Einkauf, IT und die Business Units Papier und Kunststoffe zuständig. Peter Untersperger ist verheiratet und hat vier Kinder.

Die wichtigsten Probleme, mit denen die Chemiebranche derzeit zu kämpfen hat, liegen im Bereich Chemikalienpolitik, wo mit dem REACH-Programm der EU erhebliche Belastungen auf die mittel- und kleinbetrieblich strukturierte heimische Chemieindustrie zukommen sowie im Energiebereich, wo durch die Umsetzung des Kyoto-Protokolls Standortnachteile auch im Vergleich zum europäischen Wettbewerb drohen.

Der neue Fachverbands-Obmann strebt für die chemische Industrie Rahmenbedingungen an, die sie mit der internationalen Konkurrenz gleichstellen. (us)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband der chemischen Industrie
Dr. Wolfgang Eickhoff
Tel.: (++43-1) 0590 900-3371
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0004