LR Bischof: Kulturelle Vielfalt im Lande bewahren

Landesbeiträge für mehrere Kulturveranstalter

Bregenz (VLK) – Die Vorarlberger Landesregierung hat auf
ihrer jüngsten Sitzung Förderungen für mehrere
Kulturveranstalter genehmigt, berichtet Kulturlandesrat
Hans-Peter Bischof. Der Chorverband Vorarlberg, der Verein
"Luaga & Losna", das Projekttheater Vorarlberg, das TANZ
IST Festival, die ALPINALE VORARLBERG und das Jüdische
Museum Hohenems erhalten für ihre Aktivitäten im laufenden
Jahr Beiträge in Gesamthöhe von fast 280.000 Euro. ****

Mit diesen Förderungen will das Land dazu beitragen, die Vielfalt und Vielseitigkeit des Kulturbetriebes in
Vorarlberg zu bewahren, betont Landesrat Bischof: "Es gibt
eine Menge großer und kleiner Kulturinitiativen, die unser
Land beleben. Unser Anliegen ist es, dass die Menschen in
allen Landesteilen einen breiten Zugang zu Kunst und Kultur
finden können."

  • Dem Chorverband Vorarlberg gehören 74 aktive Vereine und 19 Kinderchöre an. Das Arbeitsprogramm umfasst die Aus- und Weiterbildung von Chorleitern ebenso wie die Förderung der Kinder- und Jugendchöre.
  • Das Theaterfestival "Luaga & Losna" findet heuer schon zum 16. Mal statt. Es wendet sich vor allem an ein junges Publikum und bietet zeitgenössische Theaterproduktionen aus verschiedenen europäischen Ländern und Österreich.
  • Das Projekttheater Vorarlberg wird heuer mit drei neuen Produktionen aufwarten.
  • Das internationale Festival TANZ IST für zeitgenössischen Tanz wird heuer – zum 10-Jahre-Jubiläum – zwei Festivalblöcke mit internationalen Künstlerinnen und Künstlern und Eigenproduktionen präsentieren.
  • Das Filmfestival ALPINALE findet heuer vom 10. bis 15. August statt.
  • Veranstaltungsschwerpunkt des Jüdischen Museums Hohenems ist heuer das Salomon-Sulzer-Jubiläum. Weitere geplante Veranstaltungen sind: "angreifbar – Antisemitika aus der Sammlung Finkelstein", "So einfach war das – Jüdische Kindheit und Jugend nach 1945" und "Gastarbajteri – 40 Jahre Arbeitsmigration in Österreich". (gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004