ÖAMTC: Unfälle und Staus im Osterrückreiseverkehr 1

Schwerpunkt Süd Autobahn

Wien (ÖAMTC-Presse) - Am Montagnachmittag hat der erwartete Rückreiseverkehr aus den Osterferien eingesetzt. Geduld wurde den Autofahrern speziell auf der Süd Autobahn (A 2) abverlangt.

Wie der ÖAMTC berichtet, führte ein Sachschadenunfall vor der Ausfahrt Wr. Neudorf in Fahrtrichtung Wien innerhalb kurzer Zeit zu Staus, die bis über den Knoten Guntramsdorf zurückreichten.

Auch vor den einspurigen Tunnels im Packabschnitt war ein Weiterkommen in Richtung Norden, also in Richtung Graz bzw. Wien zeitweise nur im Schritttempo möglich. Vor dem Gräbern Tunnel zwischen Wolfsberg/Nord und Bad St. Leonhard sowie vor dem Herzogberg Tunnel zwischen Modriach und Steinberg kam der Verkehr immer wieder zum Erliegen.

In Tirol war die Straße im Zillertal (B 169) bei Straß nach einem Verkehrsunfall blockiert. Der Verkehr wurde durch örtlich umgeleitet. Auf der Umleitungsstrecke war ein Weiterkommen nur langsam möglich.

Sehr starker Ausflugsverkehr wurde dem ÖAMTC aus der Wachau gemeldet. Auf der Donau Straße (B 3) kamen die Kolonnen zwischen Spitz und Krems zeitweise zum Stillstand. Ebenso lebhaft war die Rückreise vom Neusiedler See. Vor einer Engstelle auf der Ost Autobahn (A 4) zwischen Neusiedl am See und Bruck an der Leitha mussten die Heimkehrer einen entsprechenden Zeitverlust in Kauf nehmen.

An den Autobahngrenzen Nickelsdorf (H) und Spielfeld (SLO) waren nach Angaben des ÖAMTC rund zwei Stunden Anfahrtszeit einplanen.

(Fortsetzung möglich)
ÖAMTC-Informationszentrale / Ko

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0004