Wien erhält eine neue Forschungsstätte von internationalem Format

Wien (OTS) - Das Institut für Quantenoptik und Quanteninformation der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, dessen Gründung die Stadt Wien mit rund 2 Millionen Euro unterstützt, wird am kommenden Mittwoch, dem 14. April um 19.00 Uhr im Rahmen einer Wiener Vorlesung im Festsaal des Wiener Rathauses der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Präsentation des Institutes, das in der Alsergrunder Boltzmanngasse angesiedelt ist, erfolgt im Beisein von Bürgermeister Dr. Michael Häupl, Akademie-Präsident Univ.Prof. Dr. Herbert Mang und Universität Wien-Rektor Univ.Prof. Dr. Georg Winckler, durch seinen Leiter, Univ.Prof. Dr. Anton Zeilinger. Der renommierte Wissenschafter spricht zum Thema "Von Einstein und Schrödinger zu Quantenkommunikation und Teleportation".

Anton Zeilinger zählt zu den international bedeutendsten Quantenphysikern der Gegenwart. Seine Teleportations-Experimente -die direkte Informationsübertragung von einem Lichtteilchen auf ein weit entferntes - haben ihn auch einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht. Er ist vielfacher Träger nationaler und internationaler Auszeichnungen sowie Autor zahlreicher Publikationen, zuletzt im vorigen Jahr mit "Einsteins Schleier. Die neue Welt der Quantenphysik". (Schluss) chr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wiener Wirtschaftsförderungsfonds
Eveline Ronge
Tel.: 4000/86 186

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014