Bulgarische Vizepremier- und Wirtschaftsministerin Shouleva bei Minister Bartenstein

Positive Entwicklung im bilateralen Warenverkehr und bei Direktinvestitionen

Wien (OTS/BMWA) - =

Im Rahmen des offiziellen Österreich-Besuches
der bulgarischen Vizepremier- und Wirtschaftsministerin Lydia Shouleva wird Wirtschafts- und Arbeitsminister Dr. Martin Bartenstein mit Frau Shouleva am 13. April 2004 zu einem Arbeitsgespräch zusammentreffen. Im Mittelpunkt des Gesprächs werden vor allem die positive Entwicklung im bilateralen Warenverkehr und bei den österreichischen Direktinvestitionen in Bulgarien, die Vorbereitungen Bulgariens auf einen EU-Beitritt und entsprechende österreichische Unterstützungsmöglichkeiten sowie WTO-Themen stehen. ****

Die österreichisch-bulgarischen Wirtschaftsbeziehungen zeigten in den letzten Jahren eine überaus dynamische Entwicklung. So haben sich die österreichischen Exporte nach Bulgarien seit 1996 fast verdreifacht und erreichten 2003 bereits einen Wert von rd. 295,2 Millionen Euro. Dies entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr um +11,4%.

Österreich zählt auch zu den wichtigsten Investoren in Bulgarien. In der Gesamtinvestitionsstatistik des Jahres 2002 nahm Österreich mit 404 Millionen Euro nach Deutschland, Italien und Griechenland bereits den vierten Platz ein.

Die ausländischen Neuinvestitionen in Bulgarien beliefen sich 2002 auf rd. 980 Millionen Euro, wobei Österreich infolge des Erwerbs der Mobiltel durch eine österreichische Investorengruppe mit einem Anteil von insgesamt 15 % der wichtigste Investor war. Österreichische Unternehmen sind u. a. sowohl im Finanz- und Bauwesen als auch auf dem Textil-, Nahrungsmittel- und Treibstoffsektor stark vertreten.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: Dr. Raphael Draschtak, Tel: (++43-1) 71100-5193
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel: (++43-1) 71100-2058
presseabteilung@bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001