AK bleibt dabei: Maklerprovisionen müssen gesenkt werden!

Wien (AK) - Die Maklerprovisionen in Österreich sind die höchsten in ganz Europa, stellt die AK zu den Erklärungsversuchen des des Berufsgruppenausschusses der Immobilienmakler fest. "Es gibt keinen Grund, warum ein Wohnsuchender in Österreich für den Makler um rund 70 Prozent mehr zahlen muss als in Deutschland", sagt Christian Boschek, Wohnrechtsexperte der AK Wien. Meistens kann ein Mieter auch nicht frei wählen, ob er einen Makler einschalten will oder nicht, stellt Boschek fest. Denn in der Praxis ist er vielfach gezwungen, den vom Vermieter schon ausgewählten Makler zu beauftragen, wenn er eine bestimmte Wohnung mieten will. "Und diese Makler vertreten in erster Linie die Interessen des Vermieters, während die Mieter dafür zahlen müssen", sagt Boschek. ****

Rückfragen & Kontakt:

Christian Spitaler
AK Wien Kommunikation
Tel.: (+ 43-1) 501 65-2152
mobil: (+ 43) 664 45 43 43 6
akpresse@akwien.or.at
http://www.akwien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0003