VP-Salcher: Kabarett Kulisse darf nicht geschlossen werden

Es muss faire und transparente Bedingungen für gesamte Kabarettszene geben

Wien (ÖVP-Klub) - "Mit Überraschung erfahren wir aus einer Pressemeldung von Kulisse-Geschäftsführerin Doris Ringseis, dass sie sich aus finanziellen Gründen dazu entschlossen hat, die Kulisse mit 31. 12. 2004 zu schließen. Die ÖVP Wien wird alles tun, um das zu verhindern, weil die Kulisse zu den wichtigsten und traditionsreichsten Kabarettbühnen Wiens zählt", sagt heute der ÖVP Wien Kultursprecher LAbg. Andreas Salcher in einer ersten Reaktion.

Salcher weiter: "Mir ist wichtig, dass der zuständige Kulturstadtrat faire und transparente Förderbedingungen für die gesamte Kabarettszene schafft. Dass er sich immer wieder darauf ausredet, zu wenig Geld zur Verfügung zu haben, ist unglaubwürdig, wenn ich mir anschaue, wofür in dieser Stadt Unsummen an Fördermittel ausgegeben werden, wie zum Beispiel für den geplanten Ronacher Umbau um etwa 40 Millionen Euro. Ich werde mich jedenfalls dafür einsetzen, dass das Kabarett Kulisse den Wienerinnen und Wienern erhalten bleibt." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0005