Lopatka: Nervosität in der SPÖ ist deutlich spürbar

Statt "Fairnessapostel" zu spielen, sollten sich Bures und Darabos lieber von Aktionen der eigenen Parteijugend distanzieren

Wien, 7. April 2004 (ÖVP-PK) "Seit der Vorsprung des SPÖ-Kandidaten schwindet, wird die SPÖ immer nervöser", sagte heute, Mittwoch, ÖVP-Generalsekretär Abg.z.NR Dr. Reinhold Lopatka. Dies äußere sich vor allem in An- und Untergriffen gegen Außenministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner und einem "unglaubwürdigen Wehklagen" über den Wahlkampf der ÖVP. "Angesichts bestimmter Handlungen im SPÖ-Umfeld und in der eigenen Parteijugend würde es der SPÖ-Spitze besser anstehen, würde sie sich zuerst um den Mist vor der eigenen Tür kümmern", so Lopatka. ****

"Wie sich in der heutigen Pressekonferenz der beiden SPÖ-Bundesgeschäftsführer gezeigt hat, spürt die SPÖ den Atem der zum Überholen ansetzenden Außenministerin im Nacken", sagte Lopatka. Die dadurch ausgelöste Nervosität führe dazu, dass sich Bures und Darabos als "Fairnessapostel" aufspielten, während sie der Gegenseite unfaire Methoden vorhielten. "Tatsache ist aber, dass sich die SPÖ-Spitze bis heute nicht von diversen unappetitlichen E-Cards im Internet distanziert hat", kritisierte Lopatka. Dabei sei eindeutig, dass diese aus dem SPÖ-Umfeld, wenn nicht gar aus der SPÖ selbst stammten. Der "Gipfel der Geschmacklosigkeit" sei allerdings ein Aufkleber der Sozialistischen Jugend. "Auf diesem ist Benita Ferrero-Waldner ein anatomisches Herz in der Hand haltend abgebildet. Aber eine Distanzierung seitens der SPÖ und des SPÖ-Kandidaten von dieser Geschmacklosigkeit ist bis jetzt nicht erfolgt", so Lopatka.

"Auch die E-Cards aus dem SPÖ-Umfeld, in denen die Kandidatin barbusig abgebildet gewesen ist, sind erst nach Handeln des ÖVP-Rechtsanwaltes aus dem Internet genommen worden", sagte der ÖVP-Generalsekretär abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003