Bildung -SP-Vettermann an VP-Strobl: "Keine absichtlichen Missverständnisse!"

Wien (SPW-K) - "Offensichtlich versucht die ÖVP, die Ideen der SPÖ im Bildungsbereich absichtlich misszuverstehen: In der aktuelle Diskussion geht es darum, die Schulverwaltung in Österreich neu und effizient zu gestalten", reagierte heute der Wiener SPÖ-Bildungssprecher, Gemeinderat Heinz Vettermann, auf Aussagen von VP-Strobl. "Und die ÖVP weiß auch, dass gerade Wien sich vehement um zusätzliche Lehrerposten bemüht."

Strobl sei eingeladen, diese Bemühungen entsprechend zu unterstützen, so Vettermann weiter. "In den kommenden Finanzausgleichsverhandlungen wird er reichlich Gelegenheit dazu haben." Hilfreich wäre auch, "die ständigen Angriffe und das Infragestellen von Begleit- und BeratungslehrerInnen einzustellen, um die wichtige pädagogische Arbeit dieser LehrerInnengruppe sicherzustellen."

Bemerkenswert sei auch, dass von der Wiener ÖVP der Nachmittags-Einsatz von LehrerInnen im Bundesschulen nicht thematisiert werde - "es werden ausschließlich LandeslehrerInnen angegriffen", so Vettermann. "Gefragt sind aber nicht Schuldzuweisungen und Angriffe, sondern gemeinsame Anstrengungen, um das immer noch hohe Niveau an Österreichs Schulen sicher zu stellen!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Mobil: 0664 826 84 31
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004