AMS: Mehr Arbeitslose - aber auch mehr offene Stellen im März-

Zahl der offenen Stellen Ende März um rund 2.200 auf knapp 24.000 erhöht

(Wien, OTS) - Mit insgesamt 23.984 offene Stellen waren Ende März beim Arbeitsmarktservice (AMS) um 2.180 oder 10 Prozent mehr
offene Stellen gemeldet als noch im März des Vorjahres. Den höchsten Zuwachs an offenen Stellen gab es im Bereich Industrie
und Gewerbe (plus 2.505 oder 31,8 % gegenüber März 2003). Dort stieg die Zahl der dem AMS gemeldeten offenen Stellen vor allem in den Bereichen Bau-, Metall/Elektro- und Holzberufe. Einen Stellenanstieg verzeichnete das AMS auch bei den technischen
Berufen (plus 101 oder 11,9 %), im Bereich Handel und Verkehr
(plus 81 oder 2,4 %) und bei den Büroberufen (plus 125 oder 9 %).

Nach Regionen betrachtet gab es den größten relativen Zuwachs an offenen Stellen in den Bundesländern Steiermark (plus 995 oder 32,7 %), Oberösterreich (plus 736 oder 16,1 %), Kärnten (plus 207 oder 12,7 %), Niederösterreich (plus 463 oder 9,7 %) und
Vorarlberg (plus 64 oder 9,4 %). In Tirol und im Burgenland war
die Zahl der offenen Stellen gegenüber dem März des Vorjahres rückläufig, in den übrigen Bundesländern lag der Zuwachs unter dem bundesweiten Durchschnitt.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeitsmarktservice Österreich
Dr. Beate Sprenger
Tel. 01 / 33 178 DW 522
beate.sprenger@001.ams.or.at
www.ams.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AMS0001