Ferrero-Waldner verabschiedet Wiener Sängerknaben vor Tournee nach Indien

Wer könnte bessere, jüngere und fröhlichere Botschafter Österreichs darstellen?

Wien, 7. April 2004 (ÖVP-PD) ÖVP-Präsidentschaftskandidatin Außenministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner verabschiedete heute, Mittwoch, die Wiener Sängerknaben, die zu einer Tournee nach Indien aufbrachen. "Ich finde das wunderbar, denn wer könnte bessere, jüngere und fröhlichere Botschafter Österreichs darstellen", sagte die Präsidentschaftskandidatin. "Ich hoffe, ihr kommt auch dazu, etwas von diesem wunderbaren Land zu sehen und kommt bereichert von dieser Reise zurück." Schade sei nur, dass die Sängerknaben Ostern nun nicht zu Hause im Kreis ihrer Familien verbringen könnten. "Daher bringe ich euch heute einen kleinen Ostergruß mit und hoffe, dass ihr damit dann am Ostersonntag in Indien, gemeinsam mit den indischen Kindern feiern könnt", sagte Ferrero-Waldner und überreichte jedem der Buben einen großen Schokolade-Osterhasen. ****

1978, also vor 26 Jahren, waren die Wiener Sängerknaben das letzte Mal in Indien. Nun, ein Jahr nach dem Besuch der Wiener Philharmoniker, die in Indien nach ca. 50-jähriger Abwesenheit unter der Leitung von Zubin Mehta zwei Konzerte in Bombay gegeben hatten, sei Ferrero-Waldner "sehr froh, dass es auf Initiative des Außenministeriums gelungen ist, eine Konzerttournee in Indien für Euch zu organisieren".

Die 23 Wiener Sängerknaben werden morgen, Dienstag, vom indischen Staatspräsidenten Dr. A.P.J. Abdul Kalam empfangen. Im Gepäck ein buntes Programm, das von österreichischen Klassikern, Motetten und Liedern bis zu westafrikanischem Highlife reicht, werden die Sängerknaben Konzerte in Neu Delhi, Kalkutta und Bombay geben. Die Tournee dauert bis 15. April 2004.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001