Landauer - Dialyseplätze: Personal fehlt an allen Ecken und Enden!

Wien, 2004-04-06 (fpd) – In Bezug auf den Vorschlag des Wiener ÖVP-Stadtrates Johannes Hahn, dass Dialyseplätze in Bezirksgesundheitszentren eingerichtet werden könnten, erklärte heute die Gesundheitssprecherin der Wiener Freiheitlichen, Stadträtin Karin Landauer, dass für diese viel zu wenig qualifiziertes Personal vorhanden sei. „Selbstverständlich ist es aufgrund des dramatischen Engpasses notwendig rasch neue Dialyseplätze zu schaffen. Ohne Personal, das an allen Ecken und Enden fehlt, wird jedoch die schönste und bestausgestattetste Station keine Verbesserungen für die Dialyse-Patienten bringen“.

„Der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) ist aufgefordert, endlich klar zu stellen, mit welchem qualifizierten Personal er weitere Dialyse-Plätze zur Verfügung stellen wird. Eine Station ohne Personal wird den leidgeprüften Patienten jedenfalls nicht weiterhelfen“, so Landauer abschließend. (Schluss) lb

Rückfragen & Kontakt:

FP-Wien/4000 81798

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002