Rieder zu Arbeitsmarktsdaten: Konkrete Maßnahmen beschlossen

Wien (OTS) - "Die heute veröffentlichten Arbeitsmarktdaten für den März bestätigen die zurückhaltenden Konjunkturprognosen von vergangener Woche und zeigen einmal mehr die Notwendigkeit von konkreten, maßgeschneiderten Initiativen für arbeitslose Menschen in Österreich", so Wiens Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Vizebürgermeister Dr. Sepp Rieder am Dienstag.

"Die neuerlich gestiegene Zahl der Arbeitslosen stellen die Prognosen des Finanzministers zur Finanzierung der Steuerreform in Frage und erschweren auch die Ausgangslage für die Finanzausgleichsverhandlungen", so Rieder. "Wir haben die Situation realistischer eingeschätzt und haben konkrete Maßnahmen gesetzt." Die Wiener Landesregierung hat am 23. März das "Forum für Lehrlinge und Berufsausbildung" beschlossen. Dieses von der Stadt Wien finanzierte Gremium mit Vertretern der Sozialpartner, des WAFF, des Stadtschulrats und anderer Partner wird sich in den kommenden Wochen konstituieren und über die bereits laufenden Initiativen weitere Projekte für Jugendliche und im speziellen für Lehrlinge erarbeiten.

Wien ist nach wie vor der Konjunktur- und Arbeitsmarktmotor Österreichs und auch das einzige Bundesland, das mit dem Wiener ArbeitnehmerInnenförderungsfonds - WAFF Arbeitsmarktmaßnahmen in beträchtlicher Dimension setzt. "Wir haben dem WAFF für 2004 insgesamt 42 Millionen Euro für Maßnahmen zur Verfügung gestellt und können damit der schwierigen Konjunkturlage entgegenwirken", so Rieder. Vor allem im Bereich Ausbildung ist der WAFF besonders aktiv. "Wir müssen jetzt die Ausbildung für Jugendliche forcieren, um bei Anspringen der Konjunktur genügend gut ausgebildete Fachkräfte im Land zu haben", schloss Rieder. (Schluss) mmr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Martin Ritzmaier
Tel.: 4000/81 855
martin.ritzmaier@gfw.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014