Winter: Land NÖ schließt Fördervereinbarung mit Altenburger Sängerknaben ab

30.000 Euro jährlich von 2004 bis 2007 für Knabenchor

St. Pölten, (SPI) - Ein Fördervertrag zwischen dem Land Niederösterreich und dem Stift Altenburg, Institut "Altenburger Sängerknaben", wurde vergangene Woche von der NÖ Landesregierung bewilligt. Gegenstand dieses Fördervertrages ist die Erhaltung des Internates der Altenburger Sängerknaben. Von 2004 bis 2007 wird der Knabenchor mit jährlich 30.000 Euro unterstützt. Der Chor der Altenburger Sängerknaben wurde im Jahr 1961 von den Benediktinern des Stiftes Altenburg zur Pflege der klösterlichen Kirchenmusik neu gegründet. Seither bereiste der Chor viele Länder Europas sowie die USA, Kanada und Japan mit Konzerten in Philadelphia, Manchester und Tokio", freut sich der Horner SP-Bundesrat Ernst Winter über die Fördervereinbarung.****

Aus der Chronik der Abtei ist bekannt, dass es vom Mittelalter bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts in Altenburg Sängerknaben gab. Diese Institution sieht auch heute ihre vornehmste Aufgabe in der musikalischen Gestaltung der Stiftsliturgie. Zahlreiche Rundfunk- und Fernsehaufnahmen, etliche Schallplatten- und CD-Produktionen runden die Tätigkeit des Chores ab. Die Altenburger Sängerknaben sind der letzte existente derartige Knabenchor in Niederösterreich. Sowohl der Seminarchor Hollabrunn als auch die Sängerknaben in Göttweig, Stift Zwettl und St. Gabriel sind in den letzten Jahren geschlossen worden.

"Niederösterreich ist ein Kulturland. Das soll auch so bleiben. Unsere einzigartige Lebenskultur und die beachtlichen Leistungen in allen Bereichen der Kunst sind ebenso unverzichtbarer Teil unseres Alltags wie unser kulturelles Erbe. Die Altenburger Sängerknaben, die als Kulturträger Niederösterreich schon mehrmals bei internationalen Veranstaltungen mit Bravour vertreten haben, sind daher besonders förderungswürdig", so BR Winter abschließend.
(Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001