Prammer zu CV-Forderung nach Abtreibungsverbot: ÖVP ist aufgefordert, Fahne zu hissen

Wien (SK) Zur am Dienstag per APA veröffentlichten Forderung
des Österreichischen Cartellverbands (ÖCV) nach einem umfassenden Abtreibungsverbot in der Bundesverfassung erklärte SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende Barbara Prammer: "Die ÖVP ist nun aufgefordert, Fahne zu hissen und zu erklären, ob sie zur Fristenregelung und zur derzeitigen Gesetzeslage steht und sich von dieser frauenverachtenden CV-Forderung distanziert." ****

Der vom CV im Österreich-Konvent eingebrachte Vorschlag sei "völlig absurd", so Prammer, die gegenüber dem Pressedienst der SPÖ daran erinnerte, dass ein breiter gesellschaftlicher Konsens zur bestehenden Gesetzeslage und zum vor dreißig Jahren ausverhandelten Kompromiss bestehe. (Schluss) up

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0015