Maier: 275.000 Euro für Kulturprojekt im Waldviertel

Shakespeare Festspiele auf der Rosenburg als Anziehungspunkt für Gäste

St. Pölten (NÖI) - Lebendige Kunst und Kultur sind neben den Naturschönheiten unseres Landes wichtige Gründe für einen Besuch in Niederösterreich. Sie sind Teil der Lebensqualität aber auch bedeutende Faktoren für den heimischen Tourismus. Für die Veranstaltung der Shakespeare Festspiele auf Schloss Rosenburg wurde nun vom Land Niederösterreich ein Fördervertrag in der Höhe von insgesamt 275.000 Euro beschlossen. Damit soll in den Jahren 2004 bis 2006 hochwertiges Theater in einem passenden Rahmen geboten werden können, freut sich LAbg. Jürgen Maier.****

Die Erfahrungen der Theatersommer im Jahr 2002 und 2003 zeigen, dass die Produktionen großer Shakespeare-Stücke auf der Rosenburg vom Publikum spontan angenommen wurden. Gerade die historische Bausubstanz der Rosenburg bietet ideale Voraussetzungen für Aufführungen dieser Werke. Die Bühnenkonzeption im Turnierhof soll der originalen Konzeption im Globe-Theatre nachempfunden werden und ein Erkennungszeichen der Shakespeare Aufführungen auf der Rosenburg sein. Zusätzlich soll die Spielstätte regensicher gemacht werden, so der VP-Abgeordnete.

Kunst und Kultur sind die Visitenkarte eines Landes. Niederösterreich hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Biotop für Kulturschaffende entwickelt. Es bietet in allen Regionen ein Klima, das Bedacht auf Bewährtes nimmt und offen für Neues ist. Wir werden auch künftig unsere Aktivitäten fortsetzen, um sowohl den Menschen im Land als auch den Gästen aus Nah und Fern eine breite und attraktive Kulturpalette zu bieten, betont Maier.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003