"profil": Lauda droht Mietauto-Konkurrenten mit Klage

Linzer CarInMotion soll LaudaMotion-Idee geklaut haben

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, leitet Niki Lauda rechtliche Schritte gegen einen Mietwagenunternehmen in Linz ein. Eine Gruppe von Geschäftsleuten in der oberösterreichischen Landeshauptstadt hat nämlich ein Unternehmen gestartet, dessen Konzept Niki Laudas Autoverleih LaudaMotion sehr ähnlich ist. Die Linzer Mietwagen der Marke smart werden so wie Laudas Fahrzeuge über aufgeklebte Werbung finanziert, und die Plattform nennt sich CarInMotion. Lauda sind die Parallelen zu deutlich: "Wir haben mit den Betreibern über eine Kooperation verhandelt und ihnen alles gezeigt. Jetzt haben sie unsere Idee gestohlen."

CarInMotion-Mitinitiator Markus Bürger bestreitet den Plagiatsvorwurf: "Unser System ist anders, und letztlich hat auch Herr Lauda bereits zugegeben, die Idee selber geklaut zu haben." Lauda, der vergangene Woche die Gründung einer Linzer Filiale seines Mietwagenunternehmens bekannt gab, will nun juristisch gegen den Konkurrenten vorgehen: "Das ist unser Konzept. Ich habe meinen Anwalt deshalb angewiesen, Schritte dagegen zu setzen." Ein Brief ist bereits unterwegs, der die Linzer "zur Vernunft bringen" soll. Fruchtet der Versuch nichts, will Lauda "nötigenfalls Klage einbringen".

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion
Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0002