120 Jahre Bodenseeschifffahrt in Bregenz

Mit der 33. Flottensternfahrt und einem großen Fest am Bregenzer Hafen startet die Bodenseeschifffahrt der ÖBB in die Jubiläumssaison 2004

Bregenz (OTS) - Das Jubiläumsjahr der Bodenseeschifffahrt in Bregenz ist ein Fest für Alt und Jung. Zum Saisonauftakt am 03. April findet die bereits traditionelle Flottensternfahrt mit sieben Schiffen aus Deutschland, Schweiz und Österreich statt. Auch beim großen Geburtstagsfest im Bregenzer Hafen warten auf die Besucher zahlreiche Attraktionen. Neben Fallschirmspringern, Stelzengehern und Tanzvorführungen der Matrosendamen verwandeln die Guggamusik, der Fanfarenzug und die Stadtkapelle Bregenz den Hafen in eine einzigartige Showbühne. Für die Besucher - der Eintritt zum Hafen ist kostenlos - werden neben der Flottensternfahrt auch Gratisschiffsrundfahrten und feine Speisen vom Buffet angeboten. Kinder können die Kommandobrücke eines Bodenseekapitäns bestaunen und am Glückssteuerrad können alle Besucher des Hafenfestes tolle Sachpreise gewinnen. Unter dem Titel "Anker klar..." startet zeitgleich die Ausstellung des Vorarlberger Landesmuseums, die sich umfassend mit der österreichischen Schifffahrt am Bodensee befasst.

Erfolgsbilanz am Bodensee

Die Bilanz der Vorjahressaison kann sich sehen lassen, denn nach dem Rekordergebnis von 2002 wurde auch diesmal die magische Grenze von 600.000 beförderten Fahrgästen überschritten. In den 562 Einsätzen der sechs ÖBB-Schiffe in der Saison 2003 wurden insgesamt 612.000 Reisende befördert. Der neue Trend die Bodenseeregion nicht nur mit dem Schiff sondern auch mit dem Fahrrad zu bereisen, spiegelt sich auch in den Zahlen. "Mit über 15.000 beförderten Fahrrädern wurde in der letzten Saison ein neuer Rekordwert erreicht. Das ist seit Beginn der offiziellen Zählungen im Jahr 1998 eine Steigerung von über 30 Prozent", zeigt sich Mag. Karl Zöchmeister, Leiter des ÖBB-Personenverkehrs, erfreut über den Erfolg der Weissen Flotte am Bodensee.

Die "Weisse Flotte" hat wieder Saison

Die "Weisse Flotte" der ÖBB führt seit 120 Jahren den Schiffsverkehr vom österreichischen Bodenseeufer aus durch. Die Gründung einer österreichischen staatlichen Schifffahrt war die direkte Folge der Eröffnung der Arlbergbahn bis Bregenz. Den 15.September 1884 kann man als Geburtstag der österreichischen Bodenseeschifffahrt bezeichnen. Unter persönlicher Teilnahme von Kaiser Franz Josef I. fand an diesem Tag die offizielle Eröffnung statt. Heute sind fünf Reedereien aus der Schweiz, Deutschland und Österreich in der VSU - Vereinigte Schifffahrtsunternehmen für den Bodensee und Rhein - zusammengeschlossen. Die ÖBB-Flotte verfügt über 6 Schiffe und mit der "MS Austria" - dem Vorjahressieger bei der Wettfahrt um das blaue Band - über das derzeit schnellste Passagierschiff am Bodensee. In Summe sind bei den VSU, deren heurige Saison bis zum 17. Oktober dauert, 35 Schiffe im Einsatz.

Traumhochzeit - Tanzschiffe - Gaumenfreuden

Wer den schönsten Tag des Lebens auf See verbringen möchte, dem bietet die ÖBB-Flotte den passenden Rahmen. Ein einmaliges Ereignis allemal, denn die standesamtliche Trauung an Bord eines Schiffes ist am Bodensee nur bei den ÖBB möglich. Ein weiteres Highlight sind die Tanzschiffe mit Musik und Unterhaltung die ab 19. Juni jeden Samstagabend starten. Von lateinamerikanischer Musik beim Tropical Boat Event über Westernmusik bei den Countryfahrten bis zu Jazz, Soul, Dixie und Oldie-Musik wird alles angeboten. Auch das kulinarische Angebot wurde für die Saison 2004 erweitert. So setzt die ÖBB-Bodenseeschifffahrt in ihren Sonderfahrten auch auf Gaumenfreuden. Egal ob Grillbuffet am Freideck, "original Vorarlberger Kässpätzle" in der Holzschale oder eine zünftige Heurigenfahrt mit Schrammelmusik. "An Deck unserer Schiffe auf den sanften Wellen des Bodensee fahrend, schmecken die Speisen gleich noch einmal so gut", sagt ÖBB-Betriebsleiter Siegi Lisch.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Rene Zumtobel
ÖBB-Kommunikation Tirol/Vorarlberg
Tel.: +43 (0512) 93000 - 2110
Fax: +43 (0512) 93000 - 5001
rene.zumtobel@kom.oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001