Eurofighter-Fluglehrerausbildung der Luftwaffe in Manching abgeschlossen

Manching (OTS) - Die ersten zukünftigen Eurofighter-Fluglehrer der Deutschen Luftwaffe haben ihre Ausbildung bei EADS Militärflugzeuge und der Wehrtechnischen Dienststelle (WTD) 61 in Manching mit einem Nachtflug beendet. Dies teilte die EADS am Freitag mit. Damit sind die ersten Luftwaffen-Fluglehrer "startklar" für den Eurofighter, das Kampfflugzeug, das für die kommenden Jahre ihr Arbeitsplatz sein wird.

Insgesamt wurden in drei Kursen zehn Piloten der Luftwaffe ausgebildet. Ihre weitere Ausbildung zu Fluglehrern für zukünftige Eurofighter-Piloten wird die Luftwaffe selbst durchführen. Ein Großteil dieser Piloten wird nun beim Jagdgeschwader (JG) 73 "Steinhoff" in Laage bei Rostock die in Manching aufgenommenen Truppenversuche fortführen und die Pilotenausbildung vor Ort vorbereiten.

Die Piloten-Ausbildung in Manching umfasste theoretischen Unterricht, Schulung an Funktionsmodellen, Training in den unterschiedlichen Flugsimulatoren und aktive Flugstunden im Eurofighter. Das Anforderungsprofil des Eurofighter ist mit dem bisheriger Flugzeugtypen kaum zu vergleichen. Das gilt nicht nur für die Flugleistung, sondern auch für den Umgang mit den integrierten Systemen. Der fliegerisch leicht zu handhabende Eurofighter verlangt erhöhte Fähigkeiten im Systemmanagement. Das spiegelte sich in den Schwerpunkten der Ausbildung wider.

Die EADS ist ein weltweit führender Anbieter in der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen. Zur EADS gehören Airbus und Eurocopter, sie ist Hauptauftragnehmer für die Trägerrakete Ariane, entwickelt das militärische Transportflugzeug A400M und ist größter industrieller Partner für Galileo.

EADS Defence and Security Systems bündelt mit einem Umsatz von über 5,2 Milliarden Euro in 2003 und rund 25.000 Mitarbeitern in neun Ländern die wesentlichen Verteidigungsaktivitäten der EADS. Die Division bietet integrierte Lösungen für die neuen Herausforderungen der Streitkräfte und der Sicherheitskräfte an. Sie ist in den Bereichen Militärflugzeuge, Lenkflugkörper, Aufklärung und Überwachung, Verteidigungselektronik, Sensorik und Avionik, Führungs-und Kommunikationssysteme sowie Services tätig. Zur Optimierung der Entscheidungskette vom Sensor zum Effektor in einem "System der Systeme" setzt die EADS modernste Informations- und Netzwerktechnik und ihre weitreichende Kompetenz als erfahrener Anbieter von komplexen Verteidigungssystemen ein.

Rückfragen & Kontakt:

EADS Militärflugzeuge
Wolfram Wolff
Tel.: +49-89-607 25711
Fax: +49-89-607 22455
wolfram.wolff@m.eads.net

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0004