Findeis: Sicherheit und Null-Summen-Spiel von Ernst Strasser

Strasser schafft nicht einmal Nachbesetzung ohnehin fehlender Planposten in Niederösterreich

St. Pölten, (SPI) - "Nichts weiter als ein ‚Null-Summen-Spiel' auf Kosten der Sicherheit der Niederösterreicherinnen und Niederösterreich betreibt Innenminister Ernst Strasser weiterhin in unserem Bundesland. Die Ankündigung, zusätzliche 360 BeamtInnen zum Einsatz zu bringen, ist nichts weiter als ein Ausgleich - denn bereits seit Jahren fehlen mehr als 400 systemisierte und unserem Bundesland zugeteilte Sicherheitskräfte. Es kommen also nicht mehr BeamtInnen zum Einsatz - ganz im Gegenteil ist Ernst Strasser nicht einmal fähig, den bereits vorhandenen Fehlbestand auszugleichen", kommentiert der Sicherheitssprecher der NÖ Sozialdemokraten, LAbg. Hermann Findeis, heutige "Versprechungen" Strassers.****

Ob Strassers völlig unzulänglichen Ankündigungen zudem auch wirkliche zusätzliche Kräfte folgen werden, bleibt abzuwarten - zu oft erwiesen sich seine Ankündigungen nämlich schon als Schall und Rauch. Was Niederösterreich wirklich braucht ist eine Aufstockung des Exekutivapparates besonders in den Grenzregionen sowie im Umland Wiens. Ebenso sind Sicherheitslücken, die vor allem in ländlichen Regionen Fahrtstrecken von 40 Kilometer und mehr zwischen einem möglichen Einsatzort bzw. Gemeinde und dem nächsten Gendarmerieposten bringen, endlich zu beseitigen. Zusätzliche Streifenfahrten, mehr Straßenpatrouillen und eine Verbesserung der technischen Ausrüstung sind ebenso ein Gebot der Stunde.

"Die reinen und immer wiederkehrenden Beschönigungsversuche von Strasser & Co. bringen der Bevölkerung nämlich nicht mehr Sicherheit. Niederösterreich und die Menschen stöhnen unter einem noch nie dagewesenen Anstieg der Kriminalität - und das vor allem deshalb, weil Ernst Strasser hunderte Dienstposten bei Gendarmerie abgebaut hat - und noch abbauen will - und dutzende Gendarmerieposten in unserem Bundesland geschlossen hat", fordert Findeis ein Ende der "Unsicherheitspolitik" des VP-Innenministers.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003