Junges Zelt: Engagierte Jugendliche präsentieren sich

Jugendtag auf der Dornbirner Messe - Vorstellung im Rahmen der Initiative "Jugend vor den Vorhang"

Dornbirn (VLK) - Der Internationale Jugendgipfel am 14.
November 2003 in Friedrichshafen bot den Jugendlichen der Bodenseeregion die Gelegenheit, eine gemeinsame Deklaration
ihrer Anliegen für eine nachhaltige Zukunft zu erarbeiten.
Unter den 1200 Mitwirkenden am Gipfel waren auch 80
Vorarlberger, die kräftig mitmischten. Für das Engagement,
mit dem sie die Interessen der Jugendlichen aus dem
"Ländle" vertreten, erhielten sie heute, Freitag, auf der Dornbirner Messe im Rahmen der Initiative "Jugend vor den
Vorhang" den Jugendoskar von Landeshauptmann Herbert
Sausgruber. ****

Die Jugendlichen beschäftigten sich sehr
verantwortungsbewusst mit dem wichtigen Thema der
nachhaltigen Entwicklung der Bodenseeregion, betonte
Landeshauptmann Sausgruber: "Das Engagement, mit dem sie
sich für die Anliegen und Interessen der Jugend im Ländle einsetzten, ist keineswegs selbstverständlich und deshalb
äußerst lobenswert. Dies ist vor allem darum so positiv zu erwähnen, weil doch immer wieder das fehlende politische
Interesse der 'heutigen' Jugend beklagt wird".

Politik ist uns nicht egal

Unter dem Titel "Politik ist uns nicht egal...und schon
gar nicht unsere Zukunft" präsentierten acht Jugendliche
die Ergebnisse des Jugendgipfels:
- Das vorrangige Ziel der Jugend-Deklaration sollte die
Formulierung von Wünschen und Anliegen der Jugend aus der
gesamten Bodenseeregion sein, die dann den zuständigen
Politikern vorgelegt wird. Es ist also eine Form der
aktiven Beteiligung Jugendlicher an der Politik.
- Die großen Themenfelder, die festgehalten wurden,
betreffen die Jugendlichen in allen Ländern: Arbeitsmarkt,
Energie- und Klimaprobleme, Menschenrechte und Integration,
Wasser und Politische Beteiligungsmöglichkeiten.
- Die Jugendlichen bezeichneten die Deklaration als eine
wertvolle Erfahrung, die immer wieder zeigt, wie schwer es
ist, verschiedene Interessen auf einen Nenner zu bringen. Gleichzeitig zeigte die Arbeit, dass man mit viel
Engagement einige wichtige Dinge im Alltag von Jugendlichen verbessern kann.

Weitere Informationen:
Florian Schiemer
E-Mail: florian.schiemer@gmx.at
Mehr Informationen zu Jugendbeteiligung:
Jugendornbirn Mach mit!
Zollgasse 1
6850 Dornbirn
http://www.jugendornbirn.at/
(tm,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0005