ÖAMTC: Untere Donaustraße in Wien auf einen Fahrstreifen eingeengt

Stau auf der Zufahrt ins Zentrum

Wien (ÖAMTC-Presse) - Eine empfindliche Engstelle müssen die Autofahrer ab Freitagabend, 20 Uhr, in Wien in Kauf nehmen. Wie der ÖAMTC berichtet, wird die Untere Donaustraße im zweiten Bezirk von der Tempelgasse bis zur Aspernbrückengasse auf einen Fahrstreifen eingeengt.

Die Kaimauer entlang dem Donaukanal wird saniert, die Arbeiten sollen spätestens Dienstag nach Ostern beendet sein.

Der ÖAMTC rechnet speziell im Frühverkehr mit Staus auf der wichtigen Verbindung von der Tangente (A 23) über die Schüttelstraße und Untere Donaustraße in Richtung Zentrum.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Ko
2.4.04

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001