Schweitzer: Erste Männergesundheitssudie bestätigt: Ungesunden Lebensstil der Männer ist entgegenzuwirken

Kampagne "Fit für Österreich" soll dazu beitragen, die Krankenkosten zu senken

Wien (OTS) - "Auf dem Weg von einem Krankensystem zu einem finanzierbaren Gesundheitssystem stehen wir vor neuen Herausforderungen. Um den bedeutendsten Belastungssituationen der Männer in Österreich Herr werden zu können, müssen geeignete Präventions- und Gesundheitsmaßnahmen getroffen werden", betonte heute der Staatssekretär für Sport Mag. Karl Schweitzer in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit den beiden Staatssekretären Haubner und Waneck.

So stünden laut Schweitzer negative Begleiterscheinungen des männlichen Lebensstils, wie ungesunde Ernährung, Nikotinmissbrauch, höherer Alkoholkonsum, Bewegungsmangel, erhöhte Unfallhäufigkeit, eine geringere oder verspätete Inanspruchnahme von Gesundheitsvorsorgeleistungen sowie eine im Vergleich zu Frauen erhöhte Morbidität, zur Diskussion.

"Mit unserer Kampagne "Fit für Österreich" wollen wir den Österreichern den präventiven und gesundheitlichen Nutzen durch Bewegung und Sport näher bringen. Unser Ziel ist eine Senkung der Krankheitskosten durch Prävention und sportliche Aktivitäten sowie eine Verbesserung des Gesundheitsstatus' in allen Altersklassen", führte der Staatssekretär weiter aus.

Zahlreiche positive Beispiele in der betrieblichen Gesundheitsvorsorge hätten bereits bewiesen, dass regelmäßige Bewegung und Sport deutlich das Krankheitsrisiko verringere, das allgemeine Wohlbefinden sowie die Arbeitsqualität verbessere und somit auch eine Erhöhung des persönlichen Lebensstils bedeute.

Sport sei somit ein kompetenter und geeigneter Faktor, erfolgreicher Dienstleister im Gesundheitssystem zu werden; damit werde die Bewusstseinsbildung für Bewegung und Sport verstärkt.

"Fit für Österreich" habe, so Schweitzer, nun das große Ziel, in allen Lebensabschnitten, auch unter Berücksichtigung männlicher Bedürfnisse und männerspezifischer Bewegungsangebote, die Gesundheitserziehung durch gezielte und altersgemäße Bewegungsangebote zu forcieren.

Projekte wie "SportKids" und "Schule & Sportverein" sollen den Kindern eine polysportive Ausbildung, eine gezielte Nachmittagsbetreuung und somit den heranwachsenden jungen Männern eine solide Grundlage für ein lebenslanges Sporttreiben anbieten.

"Fit für Business" habe zum Ziel, durch individuelle Bewegungsprogramme und Ernährungsberatung in den Betrieben, das subjektive Wohlbefinden der Arbeitnehmer zu verbessern, die Krankenstände und Fehlzeiten zu verringern sowie Möglichkeiten zu einer verbesserte Lebens- und Arbeitsqualität zu schaffen.

"Fit für 50+" ermögliche allen Menschen ab etwa 50, sich durch gezieltes freudvolles Bewegen und sportlicher Betätigung fit bis ins hohe Alter zu halten.

"Mit diesen Maßnahmen kann eine nachhaltige Verbreitung der Bedeutung von Bewegung und Sport für die Gesundheit und der Veränderung des individuellen Lebensstils der Männer in Österreich erreicht werden", schloss Schweitzer.

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat für Sport
Michael Wenzel
Tel.: ++43 1 53 115 4036
Fax: ++43 1 53 115 4065
michael.wenzel@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STS0001