Stephanie Graf beginnt BSO-Sportmanager-Ausbildung

Als Stargast Teilnehmer eines Unter-26-Kurses der Basis-Lizenz an diesem Wochenende

Wien (OTS) - Stephanie Graf, Österreichs unlängst vom aktiven Sport zurückgetretenes Aushängeschild der Leichtathletik, beginnt an diesem Wochenende mit der Basis-Lizenz der BSO-Sportmanagerausbildung. Diese startet im Rahmen eines Kurses für Unter-26-Jährige, zu dem Graf als Stargast geladen ist, mit den Modul "Organisation", das im ASKÖ-Generalsekretariat in der Wiener Steinergasse zur Austragung kommt. Die beiden anderen Module "Recht/Finanzen" und "Marketing" werden im Zuge der österreichweit verbandsübergreifenden Ausbildung von den Dachverbänden ASVÖ und SPORTUNION durchgeführt. Insgesamt umfaßt die Basis-Lizenz 60 Übungseinheiten, die an drei Wochenenden unterrichtet werden.

Graf möchte auch im Anschluß an ihre sportliche Weltkarriere dem Sport verbunden bleiben und sich nun einen umfassenden Überblick über den österreichischen Sport verschaffen. Dafür ist die BSO-Sportmanagerausbildung bestens geeignet.

Seit Mitte 2002 haben bereits über 700 Sportführungskräfte und Interessierte die BSO-Sportmanager-Ausbildung begonnen. Einige davon sind schon in die 2. Stufe, die Master-Lizenz, eingestiegen, welche unlängst in Linz ihre Premiere hatte.

Die BSO-Sportmanager-Ausbildung wird unterstützt vom Bundeskanzleramt/Staatssekretariat für Sport, dem Bildungsministerium und den Sportakademien.

Alle Informationen findet man auf den Homepages der Bundes-Sportorganisation
(http://www.bso.or.at/main.asp?kat1=11&kat2=136&kat3=45&vid=1) sowie
den Sport-Dachverbänden ASKÖ (http://www.askoe.or.at), ASVÖ (http://www.asvoe.at) und SPORTUNION (http://www.sportunion.at)

Rückfragen & Kontakt:

ASKÖ-Generalsekretariat
Michael Maurer, Generalsekretär
Tel: 01/8693245-17

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASK0001