VP-Tschirf an Oxonitsch: Wo sind denn die Strategien der Wiener SPÖ?

SPÖ soll Probleme in Wien lösen, anstatt sich ständig selbst zu loben

Wien (VP-Klub): "Keiner Wienerin und keinem Wiener nutzen die von Klubtagung zu Klubtagung immer wieder von den Wiener Sozialisten großartig angekündigten Strategien, wenn diese nie umgesetzt werde. Wo sind denn ihre Strategien überhaupt?", kommentiert ÖVP-Wien Klubobmann LAbg. Matthias Tschirf die Aussagen von SP-Oxonitsch anlässlich der heutigen SPÖ-Klubtagung.

Sozialistische Selbstbeweihräucherung und ständige Schuldzuweisungen an den Bund würden in Wien keinen einzigen Arbeitsplatz schaffen, wie überhaupt auf die Lösung akuter und aktueller Probleme in der Stadt vergessen werde, so Tschirf weiter. "Wenn die Arbeitslosenquote in Wien mehr als 11 Prozent beträgt - das sind 92.000 Menschen, die in Wien ohne Arbeit sind - so ist dies ein Negativrekord mit dem die SPÖ-Stadtregierung Österreichweit alleine dasteht. Weis Oxonitisch nicht, dass Wien eine rückläufige Beschäftigungsquote hat, während Österreichweit die Zahl der Arbeitsplätze kontinuierlich steigt? Ich fürchte, dass es eher Oxonitsch ist, der unter einem drastischen Realitätsverlust leidet. Und das zum Leidwesen aller Wienerinnen und Wiener", meint Tschirf. Selbst der sozialistische WGKK Chef Bittner sehe die enorme Arbeitslosigkeit in Wien als Grund für eine weitere Krankenkassen-Beitragserhöhung.

Ebenso verschweige Oxonitsch, dass die SP-Alleinregierung seit ihrem Amtsantritt der Wiener Bevölkerung in geradezu unverschämter Weise in Börsl greife. Tschirf verweist in diesem Zusammenhang auf die drastische Erhöhungen bei den Fahrpreisen der Wiener Linien, bei den Müllgebühren, Bädertarifen und bei den Wiener Kindergärten. "Das ständige Selbstlob sollte endlich durch echte Arbeit der SP-Stadtregierung für die Stadt Wien ersetzt werden", fordert Tschirf.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001