ADEG sucht 2004 österreichweit 320 Lehrlinge

Jeder 10. Arbeitsplatz bei ADEG ist eine Lehrstelle

Salzburg/Bergheim (OTS) - Aufgrund des österreichweiten massiven Lehrstellenmangels hat der ADEG Vorstand innerhalb der ADEG-Gruppe zur Lehrlingsoffensive 2004 aufgerufen und bietet ab August 2004 320 neue Lehrstellen an. Innerhalb der ADEG-Gruppe nimmt die Lehrlingsausbildung seit Jahrzehnten einen zentralen Stellenwert ein. "Jeder zehnte Arbeitsplatz entfällt bei ADEG auf eine Lehrstelle. Somit zählt die ADEG-Gruppe zu den größten Ausbildungsunternehmen im heimischen Lebensmittelhandel", so ADEG Vorstandsdirektor Roland Stübing. Derzeit werden bei ADEG österreichweit 658 Lehrlinge in den Berufen Lebensmitteleinzelhandel, Bürokaufmann/frau, Großhandelskaufmann/frau, Informatiker, Koch, Konditor, Bäcker, Florist und jetzt neu auch LagerlogistikerInnen ausgebildet.

ADEG Lehrlingsoffensive @deg4you

Damit langfristig genügend qualifizierte Fachkräfte in den ADEG Betrieben zur Verfügung stehen und diese in weiterer Folge auch den Weg in die Selbstständigkeit wählen oder Führungspositionen übernehmen können, hat ADEG mit "@deg4you" erstmals 2001 die Lehrlingsoffensive gestartet, die nun nach drei erfolgreichen Jahren einem Relaunch unterzogen wurde. So zum Beispiel vereinbart ADEG seit 2003 - und das ist ein Novum in der Branche - eine Übernahmegarantie für jene Lehrlinge, die sehr gute Leistungen im Betrieb und Berufsschule erbringen.

Leistung wird mit extra Prämien honoriert

ADEG Lehrlinge können im Laufe ihrer Lehrzeit Bonuspunkte für außergewöhnliche Leistungen im Betrieb und in den Berufsschulen sammeln. "Engagement macht sich in barer Münze bezahlt. Das entspricht auch voll und ganz der "Dualen Ausbildung", die Theorie und Praxis als organisches Ganzes betrachtet", so Mag. Gabriele Zmugg, Leiterin des ADEG Bildungszentrums. Beurteilt wird zunächst die Leistung in der Berufsschule aber auch die Leistung im Betrieb. Beide Erfolgsfaktoren (Schule und Betrieb) werden mit Prämien belohnt: für die ADEG Filialbetriebe können in Summe über 1.000,-- Euro erzielt werden. Die selbstständigen ADEG Kaufleute orientieren sich Großteils an diesem Prämiensystem.

"Simply the best" ADEG sucht 2004 die besten Lehrlinge

Um hervorragende Leistungen der POS-Manager von morgen zu belohnen und für die Zukunft zu motivieren wurden 2003 erstmals die zehn Besten nach den Kriterien Lehrabschlussprüfung ausgewählt. Im Rahmen der ADEG HerbstmesseGala 2004 wird die @deg4you-Trophy wieder an
die besten Lehrabsolventen verliehen. Dieser Wettbewerb ist damit fixer Bestandteil des Lehrlingsprogramms und wird mit einer Reise belohnt.

JAP-Junioren Aufstiegsprogramm

Mit dem Junioren Aufstiegs-Programm (JAP) bietet ADEG Lehrabsolventen die Möglichkeit bei EDEKA ein Ausbildungsjahr zu absolvieren und somit "Auslandserfahrung" zu sammeln. Begleitet wird die praktische Ausbildung in EDEKA Märkten mit Theorie in den Ausbildungszentren der EDEKA.

EU-Praktikanten-Training - Top Ausbildung nach der Lehre

ADEG MitarbeiterInnen steht aber auch die Möglichkeit offen, in diversen Bereichen ihre Kenntnisse zu vertiefen. Diese Praxisausbildung kann spezifisch in ADEG Schulungsbetrieben in ganz Österreich oder in den EDEKA Betrieben in Bayern absolviert werden, der Zeitrahmen für diese Zusatzausbildung kann individuell festgesetzt werden.

Für den Inhalt verantwortlich: Vorstandsdirektor Roland Stübing ADEG Österreich Handels AG, Handelszentrum 5, A-5101 Bergheim

Rückfragen & Kontakt:

Jörg Schaden, freecomm.wien
Tel.: 01/47 850 14, Mobil: 0676/624 17 85
office@freecomm.cc

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004