Antworten auf Fragen der Zukunft suchen und hinterfragen

LH Sausgruber eröffnet 10. Kleinwalsertaler Dialoge

Hirschegg (VLK) - Unter dem Generalthema "Veränderungen –
neue Chancen – neue Gefahren" stehen die 10.
Kleinwalsertaler Dialoge, die heute, Freitag, von
Landeshauptmann Herbert Sausgruber eröffnet werden. Für die Veranstalter, die Raiffeisen Stiftung Kleinwalsertal, sind
die Kleinwalsertaler Dialoge eine Plattform, die sich mit
Fragen der Gesellschaft beschäftigt. Mit dabei sind heuer
unter anderen die Universitätsprofessoren Konrad Paul
Liessmann und Rainer Münz, Ernährungswissenschafter Udo
Pollmer, Extremsportler Andrea Clavadetscher und der
Cartoonist "Pfuschi". ****

Als 1995 die ersten Kleinwalsertaler Dialoge zum Thema "Verkehrsberuhigung in alpinen Tourismusgebieten"
stattfanden, sollte der Versuch gestartet werden, eine Veranstaltungsreihe mit jährlich wechselnden Themen zu
Tourismus und Ökologie einzurichten. Ziel sollten nicht
konkrete Ergebnisse oder gezielte Vorgangsweisen sein,
vielmehr sollte dem Teilnehmer die Möglichkeit geboten
werden, die Themen aus einer anderen Sichtweise zu
betrachten, neue Richtungen und Entwicklungen zu erkennen
und Impulse zu erfahren. "Der Versuch hat sich gelohnt",
betont Landeshauptmann Sausgruber, "Heute sind die
Kleinwalsertaler Dialoge zu einer festen Einrichtung im Veranstaltungskalender des Kleinwalsertals geworden".

Teilnehmer aus Vorarlberg, Tirol und Salzburg, der
Schweiz, dem Fürstentum Liechtenstein, dem benachbarten
Allgäu und Baden-Württemberg nehmen regelmäßig an den
Dialogen teil. So wurde in den vergangenen Jahren über Verkehrsberuhigung, Zukunftsfragen, Architektur,
Raumplanung, Werte, Trends usw. referiert und diskutiert. Landeshauptmann Sausgruber: "Die Programmverantwortlichen
sorgen damit für eine sehr vernünftige Dosis zwischen
kritischem Hinterfragen von Bestehendem und notwendigem Mut
zu Erneuerungen".
(tm,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002