ÖGB-PensionistInnen fordern europaweit mehr Mitbestimmung für PensionistInnen

Aufruf an die PensionistInnen zu den Europawahlen im Juni 2004 sowie zur Teilnahme am EGB-Aktionstag

Wien (ÖGB) - "Im Juni 2004 wird das Europäische Parlament erneuert. Über 450 Millionen Bürger aus 25 Ländern werden im Zuge der Wahlen gemeinsam entscheiden, welchen Weg die Europäische Union in den kommenden Jahren einschlagen soll. Dies ist in unser aller Interesse", fordert Werner Thum, Vertreter der ÖGB-PensionistInnen im EGB (Europäischer Gewerkschaftsbund) die österreichischen PensionistInnen dazu auf, an den Europawahlen sowie am EGB-Aktionstag am 2. und 3. April 2004 teilzunehmen. Die Forderungen der ÖGB-PensionistInnen finden sich auch in der jüngsten Resolution der FERPA (Europäischer Verband der Rentner und älteren Menschen) wieder, die unter dem Motto "Stimmen wir gemeinsam für ein soziales Europa" steht.++++

"In Europa stellen die PensionistInnen und älteren Menschen einen bedeutenden Bevölkerungsanteil dar und sie machen 40 Prozent der WählerInnen aus. Heute fordern sie im Rahmen einer generationsübergreifenden und solidarischen Kultur ihre Rechte ein und verlangen, dass ihre Erwartungen berücksichtigt werden", heißt es in der Petition.

Die FERPA tritt für die Verteidigung einer Gesellschaft auf der Grundlage von Solidarität, sozialen Rechten, Vollbeschäftigung, sozialer Gerechtigkeit, einer gerechteren Wohlstandsverteilung, Respekt aller sowie der Bekämpfung aller Formen von Diskriminierung und sozialer Ausgrenzung ein.

Angesichts des Sozialabbaus in zahlreichen EU-Ländern ruft der Europäische Gewerkschaftsbund (EGB) für den 2. und 3. April seine Mitgliedsorganisationen zu Kundgebungen auf. Auch der ÖGB und die österreichischen Gewerkschaften werden sich daran beteiligen. Aktionen werden in Wien, Graz und Innsbruck stattfinden.
In Wien steht am Samstag, dem 3. April, der Viktor Adler Markt im Mittelpunkt des Geschehens. Zwischen 10.00 und 14.00 Uhr finden zahlreiche Aktionen der Gewerkschaften statt. Ab 11.00 gibt es eine Open Air-Podiumsdiskussion.

ÖGB, 2. April
2004
Nr. 225

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Barbara Mader-Marion
Tel. (++43-1) 534 44/357 DW
Fax.: (++43-1) 533 52 93
http://www.oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001