Sieben gute Jahre für den Ländle-Sport

Sportlandesrat Stemer zieht positive Bilanz

Bregenz (VLK) – Morgen, Freitag, werden es sieben Jahre,
seit Landesrat Siegi Stemer das "Sportruder" im Ländle
übernommen hat. "In dieser Zeit wurde viel investiert, vor
allem Freude, Engagement und Zeit", zieht Stemer
Zwischenbilanz. Vieles konnte mit einem nahezu verdoppelten Sportbudget bewegt werden. "Es gilt, diesen Weg weiter zu
gehen, um weitere Optimierungen zu erzielen", so der
Landesrat. Seine Schwerpunkte sind unverändert geblieben:
Förderung des Nachwuchssportes, Kontakt zur großen
Sportfamilie und permanente Bewusstseinsbildung. ****

Das Land Vorarlberg hat sein Sportbudget in den letzten
sieben Jahren von 4,18 auf 8,18 Millionen Euro erhöht und
liegt österreichweit an der Spitze der Pro-Kopf-Förderung.
Dadurch können z.B. wichtige Akzente für den Nachwuchs
gesetzt werden. So bringt die jährliche Kindersportwelt in
drei Tagen rund 4.000 Schülerinnen und Schülern die
Vielfalt der verschiedensten Sportarten näher und der alle
zwei Jahre ausgeschriebene Sport-Bravo prämiert
vorbildliches Engagement im Nachwuchs- und Jugendbereich.

Über Stemers Initiative konnte Olympiasieger Mario
Reiter für den Vorarlberg-Sport gewonnen werden. Mit seiner langjährigen Erfahrung betreut er das Vorarlberger Olympiafördermodell und hat das Projekt "Ausbildung und Spitzensport" auf Schiene gesetzt. Wertvolle Unterstützung
erfährt der Landesrat auch vom Vorarlberger Sportbeirat,
dem Trainer- und Sportmedizinischen Beirat bei der
Umsetzung neuer Schwerpunkte und Strategien.

Eine besondere Herausforderung für die Zukunft sieht
Landesrat Stemer in der verbesserten Koordination von
Schule und Sport: "Ein Dauerbrenner ist auch die permanente Bewusstseinsbildung, dass der Sport die wichtigste
Nebensache der Welt ist und die regelmäßige Sportausübung
nicht nur das allgemeine Wohlbefinden nachweislich erhöht,
sondern auch eine 'günstige Medizin'."

Nach dem Motto "Wer aufhört, besser zu werden, hat
aufgehört gut zu sein" verfolgt der begeisterte Schi- und Mountainbikefahrer Stemer künftig folgende Vorhaben:
- Erweiterung des Sportgymnasiums
- Erneuerung des Bettentraktes der Landessportschule
- Sportmedizin Neu
- Kooperation Schule/Sport/Wirtschaft
- Jahr der Erziehung durch Sport
- Weltgymnaestrada 2007
(gk/gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004