FSG: Wiedereinzug in NÖ-Landesdienst geschafft!

Schabl: "Landesweites Comeback, Mandatsstand im Landhaus St.Pölten verdoppelt"

St .Pölten (SPI) "Ein respektables Ergebnis, mit dem die Erfolgslinie der sozialdemokratischen Personalvertreter auch im NÖ-Landesdienst belohnt wird", freut sich Niederösterreichs FSG-Vorsitzender LR Emil Schabl in einer ersten Reaktion zum Ausgang der Personalvertretungswahlen des Landes Niederösterreich. Die FSG, die bei der letzten Wahl landesweit nicht kandidiert hatte, schaffte bei der Personalvertretungswahl der NÖ-Landesbediensteten mit 8,24 % (943 Stimmen) und einem Mandat den Wiedereinzug in die ZPV (Zentralpersonalvertretung).

Als besonders erfreulich wertet Schabl das Ergebnis im Landhaus in St. Pölten, wo die FSG ihren Mandatsstand mit 10,24 % der abgegebenen Stimmen von eins auf zwei verdoppeln konnte.

"Ich freue mich mit unserer Spitzenkandidatin Dr. Gerlinde Sauerschnig und ihrem Team über dieses gelungene Comeback und gratuliere ganz herzlich!", so Schabl. (Schluss) lk

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ NÖ
Alexander Lutz
02742 2255 146

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003