Wiener Grüne: Gudenus und D'Aron - Strache hat seine Schäfchen nicht unter Kontrolle

Vassilakou: "Die Verwendung von "Umvolkung" ist klare NS-Diktion - Gudenus muss öffentliche Funktionen zurücklegen."

Wien (Grüne) - "Heute scheint kein guter Tag für den neuen FP-Landesparteiobmann Christian Strache zu sein: Erst tritt sein stellvertretender Bezirksvorsteher im 16. Bezirk D'Aron zurück, dann verliert das Mitglied des Landesparteivorstands der FPÖ-Wien Johann Gudenus offensichtlich die Kontrolle über sich und spricht unverblümt von 'Umvolkung'", so die Grüne Stadträtin Maria Vassilakou heute und erinnert in diesem Zusammenhang, dass dieser Begriff 1941 erstmals von den Nationalsozialisten verwendet wurde. "Strache hat seine Schäfchen offensichtlich nicht im Griff - mit so einem beschämenden Team kann man sich nur verstecken", so Vassilakou.

Die Wiener Grünen fordern daher Johann Gudenus auf, es seinem Kollegen aus Ottakring gleichzutun und von seiner Funktion als Bezirksrat zurückzutreten. Vassilakou: "Wien hat solche Politiker, die ewiggestriges Gedankengut zur Schau stellen nicht verdient."

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Grüner Klub im Rathaus, Tel.: 4000 - 81814, http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003