Mikl-Leitner: 26,8 Millionen Euro für den Ausbau von Schul- und Kindergärten

Möglich gewordene Bauvorgaben schaffen und sichern Arbeitsplätze

St. Pölten (NÖI) - Das Kuratorium des NÖ Schul- und Kindergartenfonds hat heute den Geschäftsbericht des Fonds für das Jahr 2003 beschlossen. Dieser sagt aus, dass im Geschäftsjahr 2003 das Kuratorium ein Gesamtbauvolumen in Höhe von 119,3 Millionen Euro anerkannt hat. Dabei sind Beihilfen von 23,8 Millionen Euro und Zinsenzuschüsse zu Darlehen von 46 Millionen Euro zugesagt worden. Neu beschlossen wurden darüber hinaus 5,4 Millionen Euro an Beihilfen. Damit wird ein Bauvolumen an Schulen und Kindergärten von 26,8 Millionen Euro unterstützt.****

"Mit diesen finanziellen Mitteln können die NÖ Kindergarten- und Schulerhalter alle notwendigen Baumaßnahmen in der geplanten Zeit durchführen. Wir haben damit wieder einen wichtigen Schritt gesetzt, dass unser Schul- und Kindergartennetz noch besser ausgebaut wird und für unsere Gemeinden eine wichtige Unterstützung beim Ausbau ihrer Infrastruktur in die Hand gegeben", freut sich Landesrat Mag. Johanna Mikl-Leitner.

Der NÖ Schul- und Kindergartenfonds ist ein besonders effektives Beispiel für die gute Zusammenarbeit zwischen dem Land Niederösterreich und den Gemeinden. Darüber hinaus wird durch die nunmehr möglich gewordenen Bauvorhaben auch die Wirtschaft in unseren Regionen angekurbelt. Das wiederum schafft und sichert Arbeitsplätze, betont Mikl-Leitner.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Abt. Presse
Tel.: 02742/9020-140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003