Wirtschaftsverband Wien: Spekulationen über die Nettig-Nachfolge in der Wirtschaftskammer Wien

Darüber entscheiden die WählerInnen bei der Kammerwahl und nicht der Wirtschaftsbund und sein Noch-Präsident

Wien (OTS) - Walter Nettig, Präsident der Wirtschaftskammer Wien und des Wirtschaftsbundes ist auf der Suche nach einem "Hoferben". Derzeit kursieren heftige Spekulationen, wer sein Erbe antreten könnte. Dabei werden einige Personen aus dem Wirtschaftsbund genannt, die sich in die Schlacht um eine Nachfolge werfen könnten.

"Nettigs Versuch einer "geordneten Hofübergabe", wie in den Medien berichtet, kann sich jedoch nur auf den Wirtschaftsbund beziehen. Die Entscheidung, wer Präsident der Wirtschaftskammer Wien wird, wird immer noch von den WählerInnen bei der Kammerwahl und nicht von Präsident Nettig persönlich getroffen", so Günter Wandl, Geschäftsführer des Wirtschaftsverbandes Wien.

Auf die Spekulationen, dass die Nachfolge einer seiner Vize-Präsidenten antreten könnte, antwortet Wandl: "Davon gehe ich aus, denn der Spitzenkandidat des Wirtschaftsverbandes Wien, GR Fritz Strobl, ist gewählter Vize-Präsident der Wirtschaftskammer Wien".

"Die wohl fairste Lösung wären rasche Neuwahlen in der Wirtschaftskammer Wien, sobald Nettig definitiv sein Amt niedergelegt hat. Dann können die WählerInnen selbst entscheiden, wer von den SpitzenkandidatInnen der wahlwerbenden Fraktionen die Nachfolge Nettigs antreten wird", schloss Wandl.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Marion Enzi
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Wirtschaftsverband Wien
Tel.: +43 (1) 5224766 12
Fax: +43 (1) 5262352
Mobil: +43 (664)8304337
marion.enzi@wvwien.at
http://www.wvwien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WVW0001