"Alemannen haben Orden peinlich zu sein"

Vorträge zu Landessymbolen im Landesarchiv

Bregenz (VLK) - Begleitend zur Ausstellung Vorarlberger Landessymbole im Landhaus bietet das Vorarlberger
Landesarchiv (Bregenz, Kirchstraße 28) mit Kurzreferaten
Einblicke in die neuesten Forschungsergebnisse zu diesem
Thema. Am Mittwoch, 31. März, 17.00 Uhr, stehen die
Geschichte der Landeshymne und der Landesauszeichnungen auf
dem Programm. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Der Eintritt ist frei. ****

Die Landessymbole-Ausstellung ist noch bis Freitag, 9.
April im Landhaus zu sehen. Die ersten beiden Referate, die Landtagsdirektor Peter Bußjäger zur Rechtsentwicklung und Landesarchivar Alois Niederstätter über Landeswappen und Landesfarben hielten, stießen auf großes Interesse. Nun
wird diese kleine Serie am Mittwoch, 31. März, 17 Uhr, mit
zwei weiteren Kurzvorträgen, die der Landeshymne und den Landesauszeichnungen gewidmet sind, fortgesetzt.

1905 schuf der Feldkircher Musiklehrer und Chorregent
Anton Schmutzer (1864 bis 1936) die Urfassung von "Du
Ländle, meine teure Heimat", die er 1907 in die heute
bekannte Form brachte. Die Musikwissenschafterin Annemarie Bösch-Niederer wird schildern, wie dieses Heimatlied
entstand, rasch an Popularität gewann und schließlich,
nicht ohne Schwierigkeiten, zu Vorarlbergs Landeshymne
erkoren wurde.

1950 erwirkte die Landesregierung beim
Verfassungsgerichtshof die Klarstellung, dass die Schaffung
von Ehrenzeichen für Verdienste um ein Land oder auf
Sachgebieten, die in Landeskompetenz fallen, ausschließlich
den Ländern zusteht und nicht dem Bund. Dennoch tat sich
Vorarlberg mit der Einführung von Landesauszeichnungen
schwer, wie der Jurist und Historiker Ulrich Nachbaur
berichten wird: "Alemannen haben Orden peinlich zu sein – Landesauszeichnungen als notwendiges Übel".

Informationen zu den Landessymbolen unter:
www.landesarchiv.at.
(un/gw/je,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0006