Weninger: Niederösterreichs Stadtzentren werden weiter gestärkt

Mit gezielten Projekten sollen Innenstädte belebt werden

St. Pölten (SPI) - In vielen Städten und Gemeinden ist die Entwicklung mittlerweile zum Problem geworden: zahlreiche Geschäfte in den Stadtzentren schließen und hinterlassen große Lücken. Von der NAFES (NÖ Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Einkaufens in Stadtzentren) werden nun zahlreiche Projekte durchgeführt, die die Stadtzentren wieder beleben sollen. Grundlage ist ein 1998 beschlossener Kooperationsvertrag des Landes Niederösterreich und der NÖ Wirtschaftskammer. Die NAFES unterstützt die Bemühungen von Gemeinden, städtisch geprägte Ortskerne finanziell zu fördern und deren wirtschaftliche Attraktivität zu erhöhen. Erreicht werden soll dies durch die Verbesserung der Infrastruktur, die verstärkte Kooperation der Betriebe, die Verbesserung des Branchenmix und gezielte Werbemaßnahmen. "103.477,96 Euro aus Landesmitteln werden nun für 7 Projekte an Fördermitteln ausgeschüttet. Darüber hinaus fördert die Wirtschaftskammer die Projekte mit 20.695,59 Euro und der Europäische Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) mit 7.200 Euro. Mit diesen Mitteln kann nicht nur ein beachtliches Investitionsvolumen ausgelöst werden, sie sind auch ein wichtiger Beitrag zur Belebung der Ortskerne. Ziel ist nicht nur die Belebung der Wirtschaft, sondern vor allem auch die bessere Nahversorgung der Bevölkerung", so der Klubobmann und Wirtschaftssprecher der SPNÖ, LAbg. Hannes Weninger.****

Unter den geförderten Projekten sind die Gestaltung der Rathausstraße in Amstetten, die Marktplatzgestaltung in Kirchberg am Wagram sowie Wirtschaftsausstellungen, eine Stadtzeitung und Werbeaktionen. "Ein Großteil der Aktionen wird von Vereinen durchgeführt. Die Geschäftsleute sind ebenso wie wir bemüht, die Stadt- und Ortskerne wieder zu belebten Zentren zu machen. Für die Bevölkerung bedeutet ja eine lebendige Innenstadt mit zahlreichen Geschäften und einem breiten Angebot nicht zuletzt ein wichtiges Stück Lebensqualität. Daneben sichern aber auch die kleinen Betriebe in den Städten und Orten auch zahlreiche wichtige Arbeitsplätze - ein Aspekt der in der derzeit tristen Arbeitsmarktsituation besonders wichtig ist", so Weninger abschließend.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002