NÖAAB-Mayr zu AK-NÖ: Nicht mit unseriösen Zahlen agieren

Gehen konsequenten Weg einer aktiven Jugendbeschäftigungspolitik

St. Pölten (OTS) - "Die Arbeiterkammer agiert wie gewohnt mit unseriösen Zahlen. Denn aktuellen Daten sind noch nicht verfügbar. AK-Präsident Staudinger will offensichtlich nicht zur Kenntnis nehmen, dass in Niederösterreich bereits seit Monaten Entspannung bei den 15 - 19 Jährigen eingetreten ist, zuletzt sogar ein Rückgang um 5,4 Prozent. Und das alles nur weil Wahlen vor der Tür stehen", stellte NÖAAB Landesgeschäftsführer Walter Mayr zu den Aussagen der Arbeiterkammer Niederösterreich fest.

Niederösterreich bemühe sich im Rahmen seiner aktiven Arbeitsplatzpolitik besonders um die Jugend, um ihr wieder gute Beschäftigungsperspektiven zu bieten. "In der Pröll-Prokop-Jobinitiative setzen wir daher den Schwerpunkt auf Jugendbeschäftigung und investieren 2004 neuerlich 10 Mio. Euro in die Beschäftigung und Qualifizierung von 2000 arbeitslosen Jugendlichen", so Mayr.

Das was unsere Arbeit für Niederösterreich von dem Agieren es AK-Präsidenten Staudinger unterscheide, läge, so Mayr, auf der Hand. "Besser hart arbeiten und für jeden Lehrplatz kämpfen als bei jeder Gelegenheit zu nörgeln und politisches Kleingeld zu wechseln. Der Weg der aktiven Arbeitsmarktpolitik gilt für uns weiterhin. Und je schwieriger die Situation am Arbeitsmarkt ist, umso konsequenter werden wir diesen Weg auch gehen".

Rückfragen & Kontakt:

NÖAAB
3109 St. Pölten, Ferstlergasse 4/3
Tel.: 02742/9020-500
http://www.noeaab.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAN0001