Einladung zur Podiumsdiskussion: Soziale Arbeit sozial gestalten

Auswirkungen der Reorganisation des Sozialbereiches der Stadt Wien

Wien (GPA/ÖGB) - Die Plattform "Soziales in Wien" im Rahmen der Gewerkschaft der Privatangestellten (GPA) hat einen Forderungskatalog bezüglich der Auswirkungen der Ausgliederung des Sozialbereiches der Stadt Wien in den "Fonds Soziales Wien" (FSW) erstellt. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion stellt sich der Geschäftsführer des FSW, Peter Hacker, den Forderungen der BetriebsrätInnen. Wir laden auch die VertreterInnen der Medien herzlich zu dieser Podiumsdiskussion ein.++++

TeilnehmerInnen:
Peter Hacker, Geschäftführer im Fonds Soziales Wien
Gerlinde Werther, Betriebsratsvorsitzende ÖHTB
Jürgen Huber, Betriebsratsvorsitzender der Caritas Socialis
Axel Magnus, Betriebsratsvorsitzender Fonds Soziales Wien
Herbert Scholz, Vorsitzender der IG work@social, Netzwerk GPA Wien

Moderation:
Florian Klenk, Redakteur beim Falter

Ort:
Caritas Socialis Pflege- und Sozialzentrum, Oberzellergasse 1, 1030 Wien, Festsaal

Zeit:
Dienstag, 30. März 2004, 18 Uhr

ÖGB, 26. März
2004
Nr. 206

Rückfragen & Kontakt:

GPA
Mag. Martin Panholzer
Telefon: (01) 313 93-511
Mobil: 0676/817 111 511
eMail: martin.panholzer@gpa.at
http://www.gpa.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0005