Hagen lehnt Anhebung der Asylwerberquoten strikt ab

Wien, 2004-03-26 (fpd) - "Ich lehne die Erhöhung der Asylwerberquote durch das Innenministerium über Nacht strikt ab", betont der freiheitliche Bundesrat Christoph Hagen. Nicht genug, dass bisher scheinbar mit falschen Zahlen argumentiert wurde und die Länder nun vor vollendete Tatsachen gestellt werden sollen. Scheinbar wisse im Innenministerium die rechte Hand nicht was die linke tue, so Bundesrat Hagen.

Auch die hohe Anzahl durch Asylwerber verursachter Straftaten in Vorarlberg würden gegen eine Erhöhung der Quote sprechen. Vorarlberg sei ein noch durchwegs sicheres Bundesland und solle dies auch bleiben. Wir dürfen die Kriminalität nicht auch noch importieren, betonte der FPÖ-Bundesrat abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0002