VP-Tschirf: Fischer Unterstützungserklärungen wurden ÖVP zugestellt

Beispiellose Schlamperei der SP-Stadtverwaltung

Wien (VP-Klub): "Wir wollen Fischers Chancen bei der Bundespräsidentenwahl nicht schmälern, daher übergebe ich der SPÖ gerne jene 50 Unterstützungserklärungen, die zwar für ihn abgegeben, aber an die ÖVP-Wien geliefert wurden", so ÖVP-Wien Klubobmann LAbg. Matthias Tschirf in der heutigen Sitzung des Wiener Gemeinderates.

"Diese Angelegenheit", so Tschirf weiter, "ist nur ein kleines Beispiel für die bodenlose Schlamperei, wie sie offenbar innerhalb der Wiener SP-Stadtverwaltung herrscht." Es stelle sich in diesem Zusammenhang allerdings die Frage, wie viele Unterstützungserklärungen auf diese Art und Weise verschwinden -unabhängig für welchen Kandidaten sie abgegeben wurden.

"Politischer Stillstand, Machtmissbrauch und Arroganz, damit lässt sich die Bilanz der letzten drei Jahre SPÖ-Alleinregierung in Wien wohl am besten beschreiben. Es ist eine Schande für die Stadt Wien, wie Häupl und Genossen mit ihrer Alleinherrschaft umgehen. Keine Rede mehr von Demut, wie sie Häupl nach der Wahl gegenüber allen Wienerinnen und Wiener versprochen hat", so Tschirf abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002