VERTRETER DES SUDAN INFORMIEREN ÜBER FRIEDENSVERHANDLUNGEN Der Sudan ist an engeren Beziehungen zu Österreich interessiert

Wien (PK) - Der langjährige Kultur- und Informationsminister der sudanesischen Regierung, Dr. Ghzi Salah Atabani, und Mag. John
Dor Majok, der bis vor einigen Jahren Gouverneur des südsudanesischen "Unity State" war, besuchten heute Vormittag das Parlament und trafen mit den Abgeordneten Petra Bayr (S) und Mag. Karin Hakl (V), beide Mitglieder des Außenpolitischen Ausschusses des Nationalrates, zu einem Informationsgespräch über die jüngsten Fortschritte bei den Friedensverhandlungen zwischen der sudanesischen Regierung und der SPLM/A (Sudan People's Liberation Movement/Army) zusammen.

Die sudanesischen Gäste halten sich derzeit auf Einladung der Wiener Orient-Gesellschaft in Österreich auf und gaben übereinstimmend ihrem Wunsch nach einer Vertiefung der
Beziehungen zwischen dem Sudan und Österreich Ausdruck. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002