Grossmann: Pensionssicherung ist auch Thema der Jungend

Wien (SK) "Es kann nicht oft genug betont werden, dass die Pensionssicherung auch ein Thema der Jugend ist", so die SPÖ-Abgeordnete Elisabeth Grossmann am Donnerstag im Parlament. Bisher habe jeder auf das Prinzip des Generationenvertrags vertrauen können, die Regierung zerstöre das Vertrauen in dieses System mutwillig und rasch, kritisierte Grossmann. "Jung und Alt werden systematisch gegeneinander ausgespielt. Das nimmt den Jungen jegliches Vertrauen in das System", so Grossmann. ****

Die junge Generation werde auf das börsenabhängige System der privaten Vorsorge abgeschoben. Durch die Gesetze des Marktes würden die Jungen aber ab 2030 noch zusätzliche Verluste erwarten müssen, da bei einer geringen Nachfrage, die zu verkaufenden Anlagen sinkende Preise aufweisen würden, führte Grossmann aus.

Vor allem Frauen würden systematisch in die Armutsfalle getrieben. "Das werden wir nicht hinnehmen", betonte die SPÖ-Abgeordnete. Langfristig werde ein reformiertes System aber nur dann funktionieren können, wenn die Menschen Arbeit hätten und nicht irgendwelche Jobs, so Grossmann abschließend. (Schluss) js

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0040