Hoscher begrüßt Harmonisierung des EU-Quellensteuergesetzes

Wien (SK) "Die Harmonisierung des EU-Quellensteuergesetzes
ist im Sinne des Lissabon-Prozesses für den EU-Markt ein erster wichtiger kleiner Schritt, dem aber rasch nächste folgen müssen", betonte SPÖ-Abgeordneter Dieter Hoscher am Donnerstag im Nationalrat. So sehr Hoscher die Harmonisierungsdebatte begrüßte, merkte der SPÖ-Abgeordnete an: "Das ist eine jener Harmonisierungen, die schon viel früher stattfinden hätten müssen." Zentral sei es, dem ruinösen Steuerwettbewerb und dem Entstehen von Steueroasen Einhalt zu gebieten. Selbst der IWF, "wahrlich keine sozialistische Organisation", beurteile diesen Harmonisierungsprozess als "mittelfristig kostengünstig", bemerkte Hoscher. **** (Schluss) lm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0023