Sozialprojekte.com - Seit einem Jahr bringen wir das zusammen

Wien (OTS) - Unternehmen sucht Versandmitarbeiter Autist sucht
Job. Noch vor einem Jahr bedeutete diese Suche erheblichen Aufwand, Zeit und Geld für den einen, ein hoffnungsloses Unterfangen für den anderen. Heute bedeutet es einen Klick: die Plattform www.sozialprojekte.com vernetzt die Wirtschaft mit sozialen Dienstleistern. Nach ihrem einjährigen Bestehen hat sie vielen Menschen zu einem Arbeitsplatz und Unternehmen zu Mitarbeitern verholfen. Die Zugriffe auf die Homepage sprechen für sich: Sie haben sich in einem Jahr verzwölffacht!

Soziale Trägerorganisationen haben oftmals Schwierigkeiten, ihre Leistungen in angemessener Weise der Öffentlichkeit darzustellen. Dadurch bleibt ihr vielfältiges (Dienstleistungs-)Angebot potenziellen Kunden, Sponsoren und Mitarbeitern weitestgehend unbekannt. Außerdem fehlen in den meisten Organisationen die dafür benötigten Marketingfachleute.

"Aus dieser Problemstellung heraus ist die Internetplattform sozialprojekte.com entstanden. Wir bieten damit sozialen Einrichtungen die Möglichkeit, einem breiten Publikum Wirtschaft und Privatpersonen kostenlos ihre Dienstleistungen und Produkte zu präsentieren. Damit kommen sie ohne Umwege zu Aufträgen", so Reinhard Bogg, Gründer und geschäftsführender Obmann des Vereins zur Förderung Sozialer Arbeitsprojekte. Doch auch für die Wirtschaft lohnt sich der Besuch auf der Online-Plattform. Unternehmen können sich gezielt nach Lieferanten oder Anbietern erkundigen. Personalverantwortliche von Wirtschaftsbetrieben finden bequem zu Ansprechpartnern bei sozialen Arbeitsprojekten und Integrationsfachdiensten.

Zentrale Anlaufstelle und einfache Benutzung

Der Erfolg in Zahlen: Die Statistik verzeichnete im Februar 2004 60.000 Besucher. Im Vergleich dazu belief sich die Zugriffsrate kurz nach dem Launch der Seite im April 2003 auf 5.000. Derzeit sind 544 Projekte aus Österreich, Deutschland und der Schweiz auf sozialprojekte.com zu finden. Das Angebot ist vielfältig. Es reicht von Werkstätten über Beratungsstellen, Förderwerkstätten, Integrationsfirmen, Arbeitsassistenzen, Ausbildungseinrichtungen bis zu Einrichtungen für Menschen mit sozialer Behinderung.
Die vielen Eintragungen auf der Seite sind auf die einfache und benutzerfreundliche Handhabung zurückzuführen.
Alle Datenbankeinträge und Änderungen werden von den Benutzern selbst verwaltet. Damit wird die Aktualität der Einträge garantiert, was besonders nützlich für die Ankündigung von Veranstaltungen ist. Neben einem allgemeinen Forum steht den Verantwortlichen ein geschlossenes Forum für Informationen und zur Diskussion von Tipps und Tricks für das Onlinemarketing zur Verfügung.

Viele Möglichkeiten der Zusammenarbeit

Die Plattform dient nicht nur als Serviceeinrichtung, sondern ist auch ein erfolgreiches Marketing- und Kommunikationsinstrument für die vertretenen Firmen und Organisationen. "40% unserer Homepagebesucher kommen über sozialprojekte.com und viele nehmen gleich telefonisch Kontakt auf", so Clemens Ried, Leiter der Buchbindereiwerkstätte des Österreichischen Hilfswerks für Taubblinde und hochgradig Hör- und Sehbehinderte in Wien.
Doch auch andere Formen der Zusammenarbeit entstehen: Durch die Plattform sozialprojekte.com ist es dem Wiener Verein Peregrina gelungen, Kontakt zu einem bayrischen EDV-Händler herzustellen. Es konnten 16 gebrauchte Computer vermittelt werden. Diese Rechner wurden für das Projekt "Bildung plus - Deutschkurse für Migrantinnen" dringend benötigt. Dalia Sarig vom Verein Peregrina: "Die PCs wurden bereits aufgesetzt und stehen im Kursraum bereit. Die ersten Kurse sind schon voll ausgebucht."

Silberne und bronzene Venus für Medienkampagne

Der große Erfolg von sozialprojekte.com ist zu einem großen Teil auf die erfolgreiche Medienkampagne zurückzuführen, welche die Werbeagentur Jung von Matt/Donau entwickelt hat. Zwei unterschiedliche Bilder - auf den ersten Blick eine unglückliche Doppelbelichtung - fügen sich durch ein gemeinsames Element zu einer Komposition zusammen, die ausdrückt, was auch im dazugehörigen Absender zu lesen ist: Wir bringen das zusammen. Der Creativ Club Austria, der jährlich den Preis für besonders erfolgreiche Werbekampagnen vergibt, verlieh dafür die silberne und bronzene Venus. Fotografiert hat die Wiener Fotografin Cathrine Stukhard.

Die Weiterentwicklung

Sowohl die Werbeagentur als auch viele Print- und Onlinemedien, welche die Inserate veröffentlichten, boten ihre Leistungen kostenlos an. "Weitere Sponsoren und Spenden sind jederzeit willkommen. Die Benutzung der Seite ist für die Firmen und alle sozialen Einrichtungen gratis. Doch jede Weiterentwicklung ist auch mit finanziellem Aufwand verbunden", so Reinhard Bogg. "Wir haben noch viele Ideen in der Schublade. Doch der weitere Ausbau von sozialprojekte.com wird im Wesentlichen von den Wünschen der Trägerorganisationen bestimmt." Die Plattform soll ihre Alltagsarbeit und die Kommunikationsmöglichkeiten mit zukünftigen Kunden erleichtern. Ideen sind willkommen.

Bildmaterial finden Sie unter: http://www.sozialprojekte.com/bildmaterial/ Aktuelle Besucherzahlen: http://www.sozialprojekte.com/statistik.php

Die Motive und die unterstützenden Print- und Onlinemedien sind unter http://www.sozialprojekte.com/medienkampagne.php zu finden.

Rückfragen & Kontakt:

sozialprojekte.com - Wir bringen das zusammen.
Verein zur Förderung Sozialer Arbeitsprojekte
http://www.sozialprojekte.com
Ansprechpartner: Reinhard Bogg
office@sozialprojekte.com
Tel.: (+43 1) 403 22 23

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004