SPÖ-Ottakring: Wurstsemmeln gegen die Pensionsreform

Wien (SPW-K) - Mit Wurstsemmeln setzt die SPÖ Ottakring am kommenden Samstag ein deutliches Zeichen gegen die Pensionsreform:
MandatarInnen des Bezirks verteilen am Schuhmeierplatz von 9 bis 11 Uhr Wurtsemmeln und informieren über das Pensionsvolksbegehren. "Es gilt, ein klares Signal gegen die Pensionskürzungen der Bundesregierung zu setzen", betont der Chef der SPÖ-Ottakring, Christian Oxonitsch. "Die Wurstsemmeln sind dabei ein Symbol dafür, wie zynisch von der ÖVP mit diesem Thema umgegangen wird." ****

Das Pensionsvolksbegehren biete der Bevölkerung die Möglichkeit, "deutlich Protest gegen die Pensionsungerechtigkeiten einzulegen. Und von der "Reform" betroffen sind Jung und Alt gleichermaßen", so Oxonitsch. "Je mehr Menschen das Volksbegehren unterschreiben, desto mehr Gewicht werden die Forderungen haben!"

In Wien gibt es seit kurzem neue Eintragungs-Modalitäten für Volksbegehren - und damit mehr Bürgerservice:
http://www.wien.gv.at/ma62/volksbegehren/pension/
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Mobil: 0664 826 84 31
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003